Aus der Geschichte der Entdeckung und Forschung in Nordamerika

Schon lange vor der Entdeckung Amerikas durch Christoph Kolumbus besuchten Normannen die Bewohner der skandinavischen Halbinsel. Im X Jahrhundert. Sie führten Eirik Raudi von der Insel Island aus, die über die Weiten des Ozeans nach Westen fuhr und ein unbekanntes Land erreichte – die Insel Grönland. Vor tausend Jahren war die Vereisung Grönlands geringer als heute. Grüne Wiesen erschienen den Normannen. Die betroffenen Seefahrer gaben den neuen Ländern den Namen Grönland. Später setzte Erica Raudis Sohn Leiv Eyrikson seine Reise nach Südwesten fort, erreichte die Küste eines unbekannten Landes und kehrte mit einer Ladung Holz nach Grönland zurück. Aufgrund der harten Lebensbedingungen in Grönland starben die Siedler aus. Über die neuen Länder vergessen. Normannen, wie

später Kolumbus, erkannten nicht, dass sie einen neuen Kontinent entdeckt hatten.

Zu der Zeit, als Columbus seine dritte Reise unternahm, war ein italienischer Seefahrer im Dienst des englischen Königs. John Cabot hat die Insel Neufundland wieder eröffnet.

Nach den Kolumbusreisen wurde der südliche Teil des Kontinents von den Spaniern erkundet und erobert. 1519 eroberte die militärische Expedition des Eroberers Hernando de Cortes den alten Aztekenstaat, der auf dem Gebiet des modernen Mexikos existierte. Die Hauptstadt der Azteken Tenochtitlan erobern. Hernando Cortes produzierte riesige Schätze, die Spanien bereicherten und die Indianer zu Sklaven machten. In den Jahren 1539-1541. Der spanische Eroberer Hernando de Soto, der von der Halbinsel Florida nach Westen zog, eröffnete die Küste von Mississippi und erreichte die Prärien Nordamerikas. Hier sahen die Spanier riesige Büffelherden und viele Siedlungen von Indianern.

Nordwestküsten Nordamerikas wurden erst im 18. Jahrhundert den Europäern bekannt. Sie wurden von einer russischen Expedition untersucht, die von Vitus Bering und unserem Landsmann Alexei Chirikov angeführt wurde. Sie entdeckten die Beringstraße, die Aleuten und Alaska.

Allmählich kolonisiert und von Einwanderern aus Europa das ganze Territorium des Kontinents besiedelt, wo im Laufe der Zeit so große unabhängige Staaten wie Kanada, die USA und Mexiko gebildet wurden.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Aus der Geschichte der Entdeckung und Forschung in Nordamerika