Biografie Berberowa Nina Nikolajewna

(1901 – 1993)

Berberova Nina Nikolaevna (1901 – 1993), der Prosaschriftsteller.
Sie wurde am 26. Juli 2006 in St. Petersburg in der Familie eines Angestellten des Finanzministeriums geboren. Sie bekam eine gute Heimerziehung, studierte in der Turnhalle.
Nach der Revolution 1919 – 20 studierte sie in Rostow am Don und kehrte dann nach Petrograd zurück. Als Dichter trat er 1921 in die literarischen Kreise Petrograds ein. Im Juni
1922 erhielt er die Erlaubnis, zusammen mit Chodasewitsch, die ihr Ehemann wurde, das Land zu verlassen. Zuerst lebte sie bei M. Gorki in Italien, dann in Paris.
Seit 15 Jahren war das literarische Personal der täglichen Pariseren Zeitung „Latest News“, wo ihre erste Prosa „Biyankurskie Urlaub“

veröffentlicht wurde, von den Romanen gefolgt „Last und First“ (1930), „Lady“ (1932), „Without a sunset“ (1938 ).
Das Buch „Relief of Fate“ (1949), das die Geschichten von 1934 – 1941 beinhaltete, erhielt eine hohe Bewertung der Kritik. Besonders erfolgreich war das Buch „Tschaikowsky: Die Geschichte eines einsamen Lebens“ (1936).
Während des Zweiten Weltkrieges lebte sie im besetzten Frankreich. Nach dem Krieg war der Herausgeber der literarischen Seiten des Pariseren Wochenzeitung „Russian Thought“, wo in 1948-1949 ihren Bericht aus dem Gericht über den Fall defector Vladimir Kravchenko veröffentlicht wurde. Zur gleichen Zeit veröffentlicht „The New Journal“ in New York ihre besten Geschichten.
1950 zog er in die USA. Seit 1958 lehrt er in Yale, dann an der Princeton University. 1969 in Englisch (in London, New York), 1972 in Russisch (in München) gibt es ein autobiographisches Buch von Berberova – „My italics“
Zu den bedeutendsten Werken der letzten Jahrzehnte gehört das Buch „The Iron Woman“ (1981).
1986 wurde die sensationelle Studie „Menschen und Hütten: Russische Freimaurer des 20. Jahrhunderts“ veröffentlicht. N. Berberova verbrachte die letzten Jahre ihres Lebens in Princeton als Universitätsprofessorin im Ruhestand. Hier starb sie 1993.
Eine kurze Biografie aus dem Buch: Russische Schriftsteller und Dichter. Ein kurzes biographisches Wörterbuch. Moskau, 2000.


Biografie Berberowa Nina Nikolajewna