Biografie von Arnold Schwarzenegger

Arnold Alois Schwarzenegger ist ein Schauspieler, Bodybuilder, Unternehmer, Gouverneur von Kalifornien.

Arnold Schwarzenegger wurde am 30. Juli 1947 in dem kleinen Dorf Tal in Österreich geboren. Schon in seiner Jugend zeigte sich in der Biografie von Schwarzenegger eine Leidenschaft für den Sport. Zuerst spielte er Fußball und wurde dann vom Bodybuilding mitgerissen. 1965 fuhr er in die Armee, wo er das Fahrer-Mechaniker-Geschäft kennen lernte. Während des Gottesdienstes gewann er den Wettbewerb „Mr. Europe“, für dessen Teilnahme er schwer bestraft wurde.

Im Jahr 1966 ließ sich in München, in der Biographie von Arnold Schwarzenegger, eine Zeitlang der Arbeit in einem Fitnessclub widmen. Muskulatur gewachsen, beim Wettbewerb „Mr. Universe“ erreicht er 2 Plätze. 1968 emigrierte er in die USA. Es gewinnt bald „Mr. Olympia“.

Die erste Verfilmung in der Biografie von Schwarzenegger fand 1970 statt. Arnold lernte schnell die schauspielerischen Fähigkeiten, versuchte, die Betonung zu ändern, und verlor auch Gewicht, um auf den Bildschirmen natürlicher zu schauen. Einige der berühmtesten Schwarzenegger-Filme sind: Konon-Barbarian, Predator, Terminator, Remember All. Als Millionär gründete Schwarzenegger eine Baufirma sowie eine riesige „Oak Productions“.

2003 wurde Arnold zum Gouverneur von Kalifornien gewählt. Während der ersten Amtszeit war Schwarzeneggers Biografie von vielen skandalösen Vorfällen geprägt. Das hielt ihn jedoch nicht auf, denn bereits 2006 wurde er für eine zweite Amtszeit gewählt. Schwarzenegger wird bis 2011 Gouverneur sein.


Biografie von Arnold Schwarzenegger