Biografie von Fyodor Bondarchuk

Fedor S. Bondarchuk – Regisseur, Schauspieler, Drehbuchautor, Moderator, Clipmaker, Restaurateur.

Geboren Fedor 9. Mai 1967 in Moskau in der Familie des berühmten Regisseurs Sergej Bondartschuk. Fedors Mutter ist eine Schauspielerin Irina Skobtseva. In seiner Schulzeit unterschied sich Fyodor Bondarchuk in seiner Biographie nicht. Während der Abwesenheit von Eltern wurde die Großmutter – Julia Nikolayevna – mit der Erziehung des Jungen beschäftigt. Sie versuchte, ihm ein Gefühl von Schönheit einzuflößen. Fedor absolvierte sogar die Kunstschule.

Gefolgt von Militärdienst in der Taman Division. Sogar während des Dienstes, nachdem er in Urlaub gegangen war, lernte er seine zukünftige Frau kennen – Svetlana. Früh verheiratet. Dann gab es Kinder

in der Biografie von Fyodor Bondarchuk – Sohn Sergei, Tochter von Varvara.

Sein Debüt gab er im Film „Boris Godunov“ unter der Regie seines Vaters. Auf Drängen seines Vaters studierte er an der VGIK. Dort besuchte Fyodor das Atelier von Ozerov, war mit der Regie und der Produktionsabteilung beschäftigt. Der Ruhm von Vater Fyodor brachte nicht nur glänzende Aussichten. Er musste beweisen: Er selbst kann erfolgreich sein. Die Ausbildung in der Biographie von Fyodor Bondarchuk wurde 1991 abgeschlossen.

Zusammen mit Stepan Mikhalkov organisierte Bondarchuk „Art Pictures of Groups“ – eine Firma, die Videoclips und Clips produzierte. Fedor machte Clips für die bekanntesten russischen Stars: Pugacheva, Orbakaite, Varum, Presnyakov und viele andere.

Insgesamt für die Biografie von Fyodor Bondarchuk gibt es ungefähr dreißig Schauspieler. Unter ihnen:. „Angels of Death“, „Daun Haus“, „ihre“, „9th Company“, „Von 180 und oben“, „Regierungsrat“, „neun Monate“, „ich bleibe“, „Fertig stellen“ Von den letzten Gemälden: „Admiral“, „Bewohnte Insel“, „Der beste Film 2“.

Die erste Regiearbeit in der Biografie von Bondarchuk war der Kurzfilm

„Ein Traum am Sommermorgen“. Nach dem Abschluss verließ er die Richtung. Der nächste Film wurde 2005 gedreht – „9 Firmen“. Dieses Bild erhielt große öffentliche Aufmerksamkeit und hohe Kritiken. Und 2008 machte Bondarchuk den Film „Bewohnte Insel“ nach dem Roman der Strugatsky Brüder. Produziert Filme „Kino über Kino“, „Heat“.

Auch für seine Biografie versuchte sich Fjodor Bondarchuk als TV-Moderator. Auf dem Kanal STS war die Projektleitung „Sessel“, „Kino im Detail“, „Du, Supermodel“. Fedor ist Inhaber mehrerer Restaurants: Vanille, Vertinsky, Bistrot, Paparazzi, Origami.


Biografie von Fyodor Bondarchuk