Biografie von Maria Kozhevnikova

Maria Aleksandrovna Kozhevnikova ist eine russische Schauspielerin, Sängerin.

Maria wurde 1984 in Moskau geboren. Als Kind war die Biographie von Maria Kozhevnikova mit Hobbies gefüllt. Ein Mädchen hat viel Wert auf Sport gelegt – rhythmische Gymnastik. Aber als sie erwachsen wurde, widmete sie sich der anderen Kreativität.

Seit 2002 sang Maria in der Gruppe „Love Stories“. Maria entschied sich erneut, ihre Karriere zu ändern und trat in GITIS ein. In der Biografie von Kozhevnikova hat die Kinematographie seitdem einen wichtigen Platz eingenommen. Anfangs spielte Maria nur kleine, episodische Rollen. Zum Beispiel spielte sie 2005 in der Serie „Rublevka Live“. Es folgten Rollen in anderen TV-Serien – „Wolf“, „Hallo, ich bin dein Vater!“.

Für Maria Kozhevnikova ist die Biografie von 2005 bis 2009 voll von Werken im seriellen Genre. Für die Bänder „Das Geschenk Gottes“ folgten „Polizisten“ der Arbeit in der Serie „Heartbreakers“. Aber all diese Rollen brachten keinen großen Ruhm und Erfolg. Beliebtheit erlangte die Schauspielerin nach der Dreharbeiten zu Univer. Dort spielte Maria eine der Hauptfiguren – Allochka. Die TV-Serie „Univer“, veröffentlicht auf dem Sender TNT, war ein großer Erfolg, machte die Schauspielerin erkennbar und eröffnete ihr neue Perspektiven. Nach ihm spielte das Mädchen in den Filmen „Im Westen von der Sonne“, „Unverziehen“, die Serie „Kreml Kadetten“.


Biografie von Maria Kozhevnikova