Biografie von Platon

Plato ist ein altgriechischer Philosoph.

Plato wurde in eine Familie mit aristokratischen Wurzeln geboren. Nachdem er Sokrates kennengelernt hatte, akzeptierte er seine Lehre. Dann in der Biographie von Platon gab es mehrere Reisen: nach Megarts, Cyrene, Ägypten, Italien, Athen. In Athen gründete Platon seine eigene Akademie.

Seine Werke wurden vom Philosophen in Form von Dialogen vorgestellt. Zum ersten Mal wurden die gesammelten Werke Platons von Aristophanes von Byzanz im 3. Jahrhundert v. Chr. Zusammengestellt. e. Er arrangierte auch die Werke mit Trilogie.

Die Philosophie Platons hat den größten Ausdruck in der Erkenntnislehre wie auch in der politischen und juristischen Richtung erhalten. Die Erkenntnistheorie in Platon basiert auf zwei Wegen, Wissen zu erlangen – durch Empfindungen und den Verstand.

In seiner Arbeit „State“ beschreibt der Philosoph eine politische Utopie. Auch in seiner Biographie betrachtete Platon verschiedene Regierungsformen, die von Timokratie, Oligarchie, Demokratie, Tyrannei vertreten wurden. Die nächste Arbeit „Laws“ war ebenfalls einem utopischen Staat gewidmet. Eine ganze Studie über das Erbe des Philosophen war erst im 15. Jahrhundert möglich, als seine Werke aus dem Griechischen übersetzt wurden.


Biografie von Platon