Die Komposition des Gemäldes von Benois “Versailles”

Der berühmte russische Modernist Alexander Benois war seit seiner Kindheit vom Studium und der Darstellung des europäischen und russischen Barock angezogen. Mit großem Erfolg vereinte er in seinen Werken traditionelle russische Volkskunst und moderne europäische Strömungen. Die Atmosphäre in seiner Kindheit in seinem Haus trug wesentlich zur Entwicklung der künstlerischen Fähigkeiten bei, und so begann er sehr früh zu zeichnen.

Alexander Benois studierte während seines Pariser Lebens das Leben und die Kunst der Zeit Ludwigs XIV. Zu dieser Zeit schafft er eine Reihe von Gemälden, die der außergewöhnlichen Schönheit und eleganten Pracht von Versailles gewidmet sind. Die Erhabenheit des 16. Jahrhunderts Benois zeigt den Betrachter durch das Prisma des 20. Jahrhunderts.

Auf der Leinwand “Versailles. Der Königsweg” werden Strukturen und Natur... eins. Die lange glorreiche Geschichte vieler königlicher Familien wird in diesen Gassen, Statuen, aufbewahrt. Benoit malte in seiner Malerei das Bild einer ganzen Epoche der Vergangenheit. Versailles Gärten sind ein großartiges Beispiel des französischen Barock.

Die Leinwand “Versailles: Der Königsweg” ist voll von der Atmosphäre des Versailler Parks. Die grauen Gewänder des Himmels besetzen einen großen Raum im Bild. Die Strahlen der Sonne scheinen durch die Wolken, die schattige Allee streckt sich in die Ferne und teilt den Park in zwei Teile. Eine ruhige, ruhige Landschaft wird von den kleinen Figuren des Königs und seiner kleinen Suite belebt. Der König, ein alter Mann, trägt einen jungen Diener in der Kutsche, zwei andere kommen von hinten und reden über etwas.


Die Komposition des Gemäldes von Benois “Versailles”