Die Komposition von Levitans Gemälde “März”

Dank des berühmten Gemäldes des Künstlers Isaak Ilich Levitan “Mart” begannen viele Künstler in der Folge, dem frühen Frühling große Aufmerksamkeit zu schenken. Er ist der erste, der den frühen Frühling so hell, bunt und malerisch gemalt hat.

Der Tag auf dem Bild ist sehr sonnig und daher scheint es warm zu sein. Nur noch eine dicke Schneedecke, die den Boden bedeckt, wirft einen Schauer auf. Die Bäume sind noch ziemlich kahl, nur große dunkle Kiefern geben ein wenig Grün ab. Auf dem Dach einer kleinen Veranda ist bereits spürbar, wie der Schnee schmilzt und hinterher einen nassen Platz hinterlässt. Der Himmel ist sehr hell und sauber. Es freut sich im Frühling und funkelt in der Sonne mit seinem Blau.

Eine große Seltenheit in den Gemälden des Künstlers sind Lebewesen. Aber bei dieser Arbeit zeigte er ein einsames Pferd,... das vor der Tür des Hauses steht und sich unter den warmen Sonnenstrahlen sonnt. Es ist noch im Schlitten gespannt, da es viel Schnee gibt. Nahe ihren Füßen legte der Meister das Heu, um das Tier zu fressen. Aber es ist nicht so klar und hell wie die Natur. Der Schnee wird in vielen Schattierungen gezeigt und überfließt, wenn man es genau betrachtet, scheint es, als würde er vor euren Augen schmelzen. Die Straße wird dunkel, das Wasser tropft von den Dächern und die Halden nehmen ab. Und all dies wird begleitet von einer sanften Brise des Windes, dem Singen der Vögel und dem Geräusch fallender Tropfen.

Der Autor gibt uns die Möglichkeit, jedes Mal den Beginn des Frühlings zu spüren, sobald wir das Bild betrachten. Hört den Klang der wachen Natur und spürt sogar seine Frische.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Die Komposition von Levitans Gemälde “März”