Die Komposition von Perows Gemälde “Der Dilettante”

Das Gemälde “Der Dilettante” ist in einem satirischen Stil geschrieben.
Aber Satire ist auch anders.
Dieses Bild, denke ich, zeigt die gute Seite dieses Genres.
Die Arbeit war ein wenig spöttisch.

Das Bild zeigt den Künstler, der die Arbeit an seiner Arbeit beendet hat und diese nun auswertet.
Höchstwahrscheinlich ist der Künstler ein Anfänger und er glaubt, dass er eine gewisse Begabung hat, ein Talent zum Malen.
Er sieht sehr selbstgefällig aus.
Neben ihm steht seine Frau mit einem kleinen Kind im Arm.
Die Frau versucht, Fehler und Mängel im Bild zu finden, sie versucht die Arbeit ihres Mannes aus der Sicht ihres Geschmacks zu bewerten, aber anscheinend weiß sie auch nicht viel über Kreativität.

An den Wänden des Raumes sehen wir andere Werke des Künstlers, der Protagonist des Bildes ist.
Sie repräsentieren auch keinen kulturellen Wert.
Wenn zum Beispiel die Seelandschaft gezeigt wird, dann ist es ziemlich undeutlich gezeichnet, es gibt keine Handlungslinie im Bild.
Auf einem anderen Bild, das an der Wand hängt, ist ein Porträt von...jemandem zu sehen, der auf primitiver Ebene hingerichtet wird.
Es zeigt eine unklare Silhouette, die Linien sind nicht klar gezeichnet, sondern eher als Skizze und nicht als vollwertiges Werk zu sehen.
Das Bild zeigt den Zuschauern, dass der Arbeitsplatz des Schöpfers in einem dunklen Raum eingerichtet ist.
An den Fenstern sind sehr dichte, schwarze Vorhänge, die fast kein Tageslicht in den Raum lassen.
Das Licht der Lampe fällt nicht auf seine Arbeit, um die Staffelei besser zu beleuchten und Bedingungen für fruchtbare Arbeit zu schaffen, aber für den Künstler, der sich in seinem Stuhl zurücklehnt, wirkt das ganze Bild sehr arrogant.
Aber es hängt von der Art und Weise ab, wie der Arbeitsplatz organisiert ist, von dem ein Teil des Erfolgs der Arbeit abhängt.
Das Licht muss auf die rechte Seite fallen und alle Details der Arbeit widerspiegeln.
Die Farben, die Perov in diesem Fall verwendet, sind ihm auch nicht eigen.
Ich denke, das ist ein besonderer Schritt, der zeigt, dass der Arbeitsplatz des Meisters nicht so düster sein sollte.


Die Komposition von Perows Gemälde “Der Dilettante”