Die Zusammensetzung des Bildes Shishkin “Unter dem Tal ist flach…”

Als die geliebte Frau des Künstlers Shishkin starb, kam der Autor für lange Zeit zu sich selbst, und seine Arbeit wurde in vielerlei Hinsicht traurig und traurig, nachdenklich und langweilig. 1882 schrieb das Gemälde “Unter dem Tal ist flach…” Iwan Iwanowitsch Schischkin widmete es seiner Verzagtheit und Trauer. Die Tragödie traf sein Herz und seine Seele, aber an die Macht seines Heimatlandes glaubend, erlaubte der Autor sich nicht, in die Jahre zu gehen und in seine Trauer zu versinken, sich in seiner Einsamkeit aufzulösen.

Eines Tages, als er das Tal entlang ging, sah der nachdenkliche Autor eine hohe Eiche, die stolz aufstand und majestätisch alles beobachtete, was sich um sie herum ereignete. Diese Eiche erinnerte den Autor selbst, an das Unnachgiebige und Unerschüttete weder durch Unglück, noch durch Leiden, sondern dasselbe wie er allein. Es war dieser Baum, der den Künstler veranlasste, ein Gemälde zu schaffen, das er später eine der Zeilen im russischen Gedicht nannte.

Wenn wir über das Bild sprechen, dann steht im Vordergrund die hohe Eiche, die wie ein Riese das... Tal überragt und ihre Zweige um sich spreizt, als wollte sie alles um ihren Besitz sagen. Als würde man es umwickeln, sieht man den Himmel, aber es ändert leicht seine übliche Farbe von Blau zu dunkleren Tönen und deutet auf das Kommen eines Gewitters hin. Aber solch ein Riese kann sich nicht fürchten, denn er ist alt und mächtig, er hat schon viel in seinem Leben gesehen und ist immer noch nichts und niemand hat ihn von seiner Heimat entfernt.

Durch die vorrückenden Gewitterwolken scheinen sich die Sonnenstrahlen für diejenigen zu sorgen, die noch nicht entkommen sind. Als ob sie die Reisenden auf den Riesen im Wald verweisen, der sich mit seinen prächtigen Zweigen vor dem Sturm und der Not verstecken wird. Als ob er seine “Arme” von jedem bedecken würde, der eine Unterkunft und Unterkunft braucht. Direkt zu dieser Eiche führt ein Pfad, der aber so ertrunken ist, dass es scheint, als hätten sich viele Menschen im Schatten dieses Riesen versteckt, und viele haben ihn vor dem Regen und dem Wetter bewahrt.


Die Zusammensetzung des Bildes Shishkin “Unter dem Tal ist flach…”