Ewige Wanderer

Es ist bekannt, dass im Süden Afrikas mehr als einhundertzwanzig Arten “unserer” Vögel überwintern. Adler, Störche, Drachen, Stare, Schwalben, Goldschnäbel, Blaupfeifen kommen vor allem in die Augen.

Schwalben in Afrika sind allgegenwärtig. Die Stare siedeln sich jedoch im Norden des Kontinents an und fliegen in geringerem Maße nicht in Zentralafrika, fliegen in den Süden und finden hier, wie es scheint, einen zuverlässigen Schutz.

Wir sahen den Hecht oft. Manchmal in der Gemeinschaft der lokalen Trappen. Ein großer Vogel, der in Kräutern marschiert, verscheucht Insekten und die Hühner benutzen ihn.

Wir beobachteten zweiunddreißig Vogelarten. Darunter auch viele Nistvögel, die wir haben: Sie sind wie zu Hause, sitzen auf Pfählen und halten Ausschau nach Mäusen.

Sie werden unsere Gänse und Enten hier nicht sehen. Für einen energisch raumgreifenden Wellenflug sind lange Distanzen schwer zu überwinden. Umso überraschender war es herauszufinden: Unwichtige Flieger – Wachteln und Maiskolben – erreichen Südafrika. Übrigens, die Legende, der Wachtelkönig komme zu Fuß zum Winter, lächelt: Mehr als zehntausend Kilometer hätten den Vogel von... der Wiese irgendwo in Vologda bis zum Limpopo laufen müssen.

Es gibt Fälle, in denen einige unserer “unsere” Vögel nicht nach Norden fliegen und ihre Küken auf Winterquartieren mitnehmen. Eine ähnliche “Sünde” ist in den Schwalben zu sehen. Und es gibt Vögel, absolut “unser” Aussehen, Afrika geht nicht, sie nisten hier. Wir sahen rosa Pelikane, Wiedehopfe, Kormorane, Sperlinge, zahlreiche Reiher, die keine Fernreisen kennen.

Interessanter Vogel, in dem das meiste Leben – die Straße. Am südlichen Ende Afrikas können Sie eine Seeschwalbe sehen, die irgendwo in der Nähe von Kandalaksha am Weißen Meer auftauchte. Aber der Südrand Afrikas ist für sie nicht das Ende der Welt. Die Vögel biegen um das Kap der Guten Hoffnung und Kap Agulhas herum und fliegen weiter nach Australien, in die Antarktis, um dort zu “marschieren” und eine Rückreise anzutreten.

Wie für Seeschwalben, ist für viele Vögel die Straße ein Teil des Lebens. Doch die gigantischen Entfernungen mit den Gefahren und Schicksalsschlägen sind ein großer Test für die Vögel.


Ewige Wanderer