Komposition auf dem Gemälde Perow “Die Ankunft der Gouvernante im Kaufmannshaus”

In diesem Bild zeigt der Autor den Moment, in dem die Gouvernante ein reiches Haus aufnimmt. Obwohl diese Situation am üblichsten war, wurde sie dennoch ungewöhnlich wahrgenommen.

Wohlhabende Leute luden ein Mädchen ins Haus ein, das ihren Kindern die richtigen Manieren beibringen wird. Diese wohlhabenden Herren selbst waren weit von Wissenschaftlern entfernt, aber sie wünschen ihren Kindern das Beste. Und obwohl beide Eltern nicht viel Wert in das Mädchen sehen, aber sie bemühen sich, sicherzustellen, dass sie alles wie Menschen haben.

Der Empfang der Gouvernante ist nicht so warm. Das Mädchen verneigt sich vor dem Kaufmann, der sie misstrauisch ansieht – wer so, woher sie kommt. Er sieht herablassend auf sie herab und zeigt gleichzeitig ihren Platz im Haus an.

Neben dem Kaufmann ist der Sohn. Dies ist... ein junger Mann, der zwar arrogant ist, aber gleichzeitig mit unverhohlenem Interesse eine Frau in ihrem Haus beobachtet. Hinter seinem Vater schauen ein Kaufmann und eine Tochter hinaus. Sie werden auch vom Gast mit großer Aufmerksamkeit behandelt. Ihre Übelkeit ist mit bloßem Auge zu sehen – sie stehen mit offenem Mund.

Auf der linken Seite, in der anderen Tür, versammelten sich Diener wohlhabender Kaufleute. Sie haben nicht weniger Interesse, aber es gibt keine Arroganz in ihren Augen. Eine junge Dame mit hohen Manieren würde bald zu ihnen stoßen.

Die Gouvernante wird nun die Töchter des Kaufmanns mit Sprache, Nähen und hochmodernen Manieren ausbilden. Konnte sie sich vorstellen, dass sie nach einer wunderbaren Ausbildung hierher kommen würde? Es ist unwahrscheinlich, dass das Mädchen ein solches Schicksal erwartet hat.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Komposition auf dem Gemälde Perow “Die Ankunft der Gouvernante im Kaufmannshaus”