Komposition auf dem Gemälde von Aiwasowski “Seascape”

Das Meer ist ein außergewöhnliches und erstaunliches Element, das sich die Ansichten aller Träumer, Denker und Weisen einprägt. Künstler, die den Mut haben, eine so komplexe Komposition wie ein bewegtes Meer zu schreiben, nennt man Meeresmaler. Gemälde, die mit Öl auf Leinwand gemalt sind und das immense Blau und die Tiefe darstellen, rufen beim Betrachter besondere Emotionen hervor.

Der Künstler Ivan Aivazovsky hat wie kein anderer das Meer in seinen Bildern gekonnt dargestellt. Und mehr als einmal übernahm er das. Einer der würdigsten seiner Werke heißt “Seascape”. Dieses Gemälde wurde 1870 geschrieben und ist immer noch ein Beispiel für Klassiker und ein Meisterwerk seiner Art. Das Bild scheint Verse zu sagen, fordert, tiefer zu schauen und etwas zu sehen, das nirgendwo sonst unsichtbar ist.

Sofort fallen mir die Zeilen aus Lermontows Gedicht “Das weiße Segel wird weiß” ein. Hier soll das Segelboot angeblich weiß werden und uns hinter uns rufen. Das Segel ist mit einem Wind gefüllt, der es jenseits des Horizonts schnell trägt. Spürt die Dynamik und Bewegung so stark, dass wir das Risiko haben, dass... wir das Segelboot augenblicklich aus den Augen verlieren.

Storm, nicht marine, sondern emotional, ist auf dieser Leinwand präsent. Gefühle überwältigen, umhüllen die gesamte Landschaft und werden durch die Kette zum Betrachter übertragen.

Das Meereselement ist so wechselhaft, so dynamisch und instabil, dass der Autor, als ob er begierig darauf aus ist, den richtigen Moment einzufangen und ihn so klar wie möglich zu übermitteln. Und er folgt Aivazovsky mit großem Erfolg.

Es gibt eine Chance, sogar eine nasse Brise zu fühlen, zu der die Atmosphäre, die Natur, das Meer in dem Moment, der im Bild auftritt, eingehüllt ist. Wellen steigen schnell höher und höher, die Wolken laufen weiter und weiter, und Sie wollen mit all diesem Laufen Schritt halten.

Der Himmel im Bild ist so prächtig ausgeführt wie das Meer. Sie sind ungefähr in der gleichen Spanne geschrieben, aber gleichzeitig ist sie so verschieden, dass es unvermeidlich ist, dass der Unterschied zwischen diesen beiden Manifestationen der Natur gefühlt wird. Unendlichkeit und unvorstellbarer Raum, sowohl der Himmel als auch das Meer, vereinen sie harmonisch und schaffen eine einheitliche Stimmung des Bildes.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Komposition auf dem Gemälde von Aiwasowski “Seascape”