Komposition auf dem Gemälde von Borovikovsky „Porträt von E. N. Arsenieva“

Ein anderer Meister des Porträts und ein russischer Künstler ukrainischer Herkunft ist Borovikovsky Vladimir Lukich. Sein Stift gehört zu vielen Porträts, aber unsere Aufmerksamkeit wurde auf ein Porträt von Katharina Nikolajewna Arsenjewa gefesselt. Es wurde 1796 geschrieben. Das große Talent des Autors war nicht nur seine Fähigkeit, Gesichtszüge genau zu übermitteln, sondern auch den Charakter einer Person auf der Leinwand zu zeigen.

Wenn wir das Porträt von E. N. Arsenyeva betrachten, sehen wir eine junge Frau, etwa fünfundzwanzig Jahre alt. Ihr Ausdruck zeigt eine gute Stimmung an. Sie ist glücklich mit sich selbst und mit ihrem Leben. Sie ist sehr selbstbewusst und stolz. Der Bart ist hoch erhoben, die Brust ist nach vorne gestellt. Aber bei all dem gibt es keine

Arroganz. Sie posiert gerade schön für den Autor. Sein Gesicht ist ruhig, seine Lippen sind zusammengedrückt, seine Wangen sind gerötet. Hals und Dekolleté sind nicht geschlossen, und wir können eine helle, schöne Haut sehen. Auch die nackten Arme sind vor sich gekreuzt. Einerseits eine schöne Verzierung in Form eines Armbandes, und in der anderen hält Catherine einen gelben Apfel. Sie trägt ein sehr schönes Kleid mit einem hellen, fast durchsichtigen Material. Auf seinem Kopf ist ein schöner Korbhut, unter dem goldene Locken auf seinen Rücken fallen.

Das Porträt wurde auf der Straße gezeichnet, wie es gesehen wird, dass sich das Mädchen auf einen Stein stützte, und hinter ihr öffnet sich eine schöne Ansicht. Auf der einen Seite das Grün der Bäume und auf der anderen Seite ein wunderschöner, üppiger Himmel. Vor diesem Hintergrund wirkt Ekaterina Arsenyeva noch lebhafter und schöner. Ihre Lippen verzogen sich zu einem sanften, verspielten Lächeln. Dunkle Augen sehen sehr kokett aus. Und ihre ganze Gestalt zieht ihren Blick an.

Betrachtet man das Bild „Das Porträt von E. N. Arsenieva“ von Vladimir Borovikovsky, so wird deutlich, wie anschaulich er das Mädchen selbst porträtierte und schon gedämpftere Farben eine Rückansicht malte. Umso mehr scheint es uns, dass dies eine lebende Person ist, die vor uns sitzt und etwas sagen will. Solch ein realistisches Bild ist VL Borovikovsky inhärent.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Komposition auf dem Gemälde von Borovikovsky „Porträt von E. N. Arsenieva“