Komposition zum Thema „Miniatur“

Der Frühling ist eine Zeit für das Erwachen der Natur. Nach einem tiefen Winterschlaf unter einer Schneedecke taut der gefrorene Boden auf. Unter den warmen Sonnenstrahlen erwachen die Bäume zum Leben. Aus dem Schnee sind die ersten Frühlingsblumen zu sehen – weiße Schneeglöckchen.

Aus entfernten warmen Rändern kehren Zugvögel zurück und bringen ihre melodisch klingenden Lieder mit. Überall kann man die Quelle riechen. Große Knospen an Bäumen und Sträuchern öffnen sich schnell und verwandeln sich in leuchtend grüne, junge Blätter. Die Gärten blühen, und ihr süßes Aroma trägt eine warme Frühlingsbrise in alle Richtungen.

Jeden Tag ist es wärmer. Der Schnee schmolz und der Boden war mit frischem grünen Gras bedeckt. Der Wind weht ständig, aber es

ist schon weich, warm, gefüllt mit dem Aroma der ersten Blumen. Die Sonne wärmt sich auf, und Vögel singen in den Zweigen der Bäume, die sie von den warmen Rändern zurückgebracht haben. Die Nieren schwollen an und werden zu jungen Blättern. Kirschen und Aprikosen blühen und senden ein süßes Aroma aus. Bald werden die Gärten wie in einem weißen Nebel stehen.

Der ganze lange Tag, das Wetter ist angenehmer. Der Mai wird den ersten Frühlingssturm und einen Regenguss bringen, der dem Land eine lebensspendende Feuchtigkeit geben wird. Der Frühling ist eine Zeit des Erwachens und der Erneuerung der Natur, voller Schönheit und Freude.

Der Frühling ist gekommen. Die Sonne schien und schmolz den Schnee. Weiße Schneeglöckchen blühten und blaue Spritzer. Die Knospen schwollen an den Zweigen der Bäume an. Bald werden die ersten Blätter erscheinen, und unter den Bäumen wird Gras wachsen. Im Frühling wird es warm. Ich mag es draußen zu gehen und frische Luft zu atmen. Wenn die Bäume blühen, riechen sie sehr schön. Und die Vögel beginnen zu singen und kehren von weit her vom Winter zurück. Ich liebe den Frühling für die Wärme und Schönheit der Natur.


Komposition zum Thema „Miniatur“