Selbstwertgefühl

Denken Sie über die Bedeutung des Wortes „Würde“ nach. Das ist es, was jeder Mensch hat, bevor er auf die eine oder andere Weise unter verschiedenen möglichen Gesichtspunkten bewertet wird, wie sie sagen.

Würde ist eine besondere moralische Wertkategorie, die den Respekt und das Selbstwertgefühl des Individuums bestimmt. Dies ist eine der unveräußerlichen und nicht übertragbaren immateriellen Leistungen, die dem Menschen von Geburt an gehören (Artikel 150 des Zivilgesetzbuches der Russischen Föderation). Das Selbstwertgefühl steht nicht in direktem Zusammenhang mit den Ergebnissen seiner Aktivitäten.

Das menschliche Leben ist der größte Wert, es folgt, dass jeder Würde hat, auch wenn er nichts davon weiß. Der Begriff der „Würde“ bezieht

sich auf den Begriff „Ehre“, ist aber nicht das Gleiche. Ehre ist eine Einschätzung der moralischen und ethischen Qualitäten der Person um sie herum. Ehre kann bestritten werden (zum Beispiel das Brechen von Epauletten durch die Militärbehörden, das Brechen von Schwertern über den Kopf durch Vertreter des Adels und andere ähnliche Handlungen). Eine Person darf nicht der Würde beraubt werden.

Handlungen, die die Würde der Person beeinträchtigen (Beleidigung, Beleidigung), können als Ordnungswidrigkeit oder sogar als Straftat eingestuft werden.

Selbstwertgefühl ist eine der notwendigen und normalen Eigenschaften einer Person. Wir können sagen, das ist die Qualität der menschlichen Seele.

Die Person bestimmt bekanntlich Vererbung, Umwelt und Erziehung. Also, Selbstachtung und Selbstachtung kommen einer Person an sich nicht vor. Diese Qualitäten müssen erzogen werden. Erstens wissen moralische Menschen, die diese Eigenschaften besitzen, andere zu respektieren.

Im Allgemeinen ist die Erziehung des Selbstwertgefühls ein unverzichtbarer Bestandteil der Erziehung einer moralischen Person. Dies muss von Kindheit an gelehrt und gelehrt werden.

Es sollte verstanden werden, dass Stolz, Selbstachtung und Selbstachtung Teil des natürlichen moralischen Kerns einer Person sind, der nichts

mit einem Gefühl von Selbstwertgefühl gemein hat. Seine eigene Bedeutung ist ephemer, dies wird von jeder Person verstanden, die sich einmal unter wirklich schwierigen Umständen für eine ausreichende Zeit hat.

Eine Person mit einem normal entwickelten Selbstwertgefühl hat keine Angst davor, in eine dumme Situation zu geraten und hat keine Angst davor, lächerlich zu sein. Er kann sich immer für seine falschen Handlungen bei anderen entschuldigen, ohne ein Gefühl von Schaden in Bezug auf seine eigene Person zu empfinden.

Wie kann man das Selbstwertgefühl entwickeln?

Das ist keine einfache Aufgabe, aber es ist nicht schwierig, eine solche Frage zu beantworten. Es ist notwendig für eine Person, sich als eine Person zu verwirklichen, so dass er sich selbst von außen betrachten kann, das heißt, er wusste zu sehen, wie andere sie sehen. Natürlich wird all dies auf die eine oder andere Weise in den Prozess seiner Entwicklung und Erziehung in der menschlichen Gesellschaft geraten.

Manchmal kommt es vor, dass Kinder in einer bestimmten Zeit ihrer Entwicklung versuchen, ihren Mangel an Selbstwertgefühl durch das Streben nach formalen Errungenschaften (gute Schätzungen, vorbildliches Verhalten) zu kompensieren. Das heißt nicht, dass solche Kinder keine komplexen inneren Probleme haben. Übrigens sind gute Einschätzungen und Verhaltensweisen keine ausreichenden Kriterien für die Beurteilung der Moral einer Person. Dies sollte von allen verstanden werden, die sich auf die eine oder andere Weise professionell mit Pädagogik beschäftigen. Das Selbstwertgefühl entwickelt sich auf der Grundlage von Verhaltensmuster, die durch die Wirkung anderer entstehen.

Wie kann man das Selbstwertgefühl erhalten?

Um dies zu tun, müssen Sie nur eine moralische Person bleiben, das heißt, gewissenhaft mit Menschen umgehen, in Übereinstimmung mit universellen moralischen Konzepten.


Selbstwertgefühl