“Warum brauchen wir Adjektive” Komposition

Adjektiv ist ein sehr interessanter Teil der Sprache auf Russisch. An sich benennt es weder eine Handlung noch ein Objekt, sondern konkretisiert es nur, indem es ein bestimmtes Zeichen hinzufügt. In diesem Zusammenhang kann sich eine natürliche Frage ergeben: Ist es überhaupt für unsere Sprache notwendig, und was wird geschehen, wenn wir darauf verzichten? Versuchen wir zu spekulieren.

Das Adjektiv heißt ein Name, und das gibt ihm bestimmte Eigenschaften. Bei ihm gibt es in unserer Sprache noch einen Namen – ein Substantiv. Es ist offensichtlich, dass beide sehr miteinander verbunden sind. Diese Beziehung ist jedoch auf keiner Seite genau gleich.

Das Nomen ruft das Objekt auf und es sagt spezifisch. Das ist ein Tisch, es ist ein Junge, und das ist Liebe. Alles ist klar, und es ist unwahrscheinlich, dass unsere Rede ohne diesen Teil davon auskommt. Das Adjektiv ist eine andere Sache. Es ist, als charakterisiere es ein Objekt, füge ihm jedes Zeichen hinzu, das verteilt wird, macht die Sprache bunter und bildlicher. Und hier ist noch eine Frage: Ist diese Bildsprache wirklich notwendig? Oder ist es möglich, auf solch einen angenehmen, aber angenehmen Bonus zu verzichten?
In der Tat können Sie nicht.

Indem wir einen beliebigen Text, mündlich oder schriftlich, aufbauen, möchten wir dem Gesprächspartner oder dem Adressaten bestimmte Informationen vermitteln. Und wenn wir trocken sagen: “Hier ist der Tisch”, verschwinden einige Besonderheiten, die Individualität der Äußerung.... Immerhin kann so ein Vorschlag zumindest jemanden aufbauen, er ist gesichtslos, er hat keine Seele. Aber alles wird sich in einem Moment ändern, wenn Sie die Adjektive in die Aussage einbeziehen. Der Ausdruck wird blühen, Individualität erlangen, mit seinen eigenen Farben leuchten.

Jeder kann den gleichen Tisch auf seine Weise charakterisieren, indem er ihm ein wichtiges Merkmal hinzufügt. Und da die Menschen alle verschieden sind, können wichtige Zeichen ganz anders sein. Für jemanden wird dies ein Adjektiv “hölzern” für jemanden sein – “rund”, “niedrig”, “geschrieben”, und besonders kreative Natur kann “magisch” oder “fabelhaft” sein. Anscheinend geben die Adjektive jeder Äußerung eine Individualität und zeigen die persönlichen Eigenschaften des Sprechers oder des Autors. Aber nicht nur das.

Das Adjektiv ist die Spezifikation der Sprache, die Auswahl der gleichen Tabelle aus einer Reihe von ähnlichen. Dies ist ein Merkmal, eine Betonung einzelner Merkmale, die Benennung wesentlicher Merkmale. Und außerdem ist es ein Schmuckstück unserer Rede. Schließlich würde jede Phrase ohne Adjektive wie ein bloßes Skelett sein. Eine einfache Aussage von Fakten, ohne jegliche Kreativität. In der Tat gibt nur ein Adjektiv so grenzenlose Vergleichsmöglichkeiten, für die Poesie, für die Schönheit. Wenn Substantive und Verben das Skelett einer Aussage sind, dann ist das Adjektiv seine Seele, die Möglichkeit, etwas Besonderes zu werden, anders als alle anderen.

Deshalb gehört dieser Teil der Rede zu den wichtigsten. Und deshalb wird es keinen literarischen Text geben.


“Warum brauchen wir Adjektive” Komposition