Was bedeutet es, einen Aufsatz zu erziehen?

Was bedeutet es, gebildet zu werden? In der Kindheit wird uns ständig beigebracht, höflich zu sein. Es ist verständlich: Auf diese Welt gekommen, hat ein kleiner Mann keine Kenntnis über seine Gesetze oder die Fähigkeiten des Lebens in der Gesellschaft. Deshalb hören wir zu Hause und in der Schule ständig sowohl weiche Wünsche als auch feste Regeln, die erlernt und gemeistert werden müssen, um als wohlerzogene Person bekannt zu sein: Benutze keine obszönen Worte, verunreinige nicht auf der Straße, rede nicht beim Essen, respektiere ältere Menschen, und sag immer „Danke“ und „Bitte“.

Aufgewachsen, verstehen wir, dass alles viel komplizierter ist. Die moderne Welt diktiert diesen Lebensstil, der manchmal nicht mithalten kann. Aber wir werden versuchen,

dies zu tun, nachdem wir hier darüber gesprochen haben, was es jetzt alles bedeutet: erzogen zu werden? Zeichen eines wohlerzogenen Mannes Höflichkeit. Sie ist es, die es uns nicht erlaubt, über jede einzelne Gelegenheit zu streiten. Wut und Verärgerung lässt uns in uns selbst bleiben, fördert Respekt. Höflichkeit ist sowohl angeboren (vom Herzen) als auch erworben (von der Erziehung). Takt. Er erzählt uns die Verhaltenslinie gegenüber den Menschen um uns herum und eine besonders heikle Herangehensweise an jeden Menschen. Takt ist immer eine Grenze, nachdem man das überschritten hat, kann man eine Person sehr beleidigen. Deshalb muss diese Grenze immer gefühlt und respektiert werden. Es ist der Sinn des Taktes, der uns erlaubt zu verstehen, dass die Reaktion der Person auf unsere Handlungen nicht die ist, die wir erwartet haben. und es ist Zeit, sich zu entschuldigen. Gute Manieren.
Jonathan Swift schrieb: „Die Manieren werden von denen verliehen, die die geringste Menge an Menschen in Verlegenheit bringen.“ Es gibt viele kleine Dinge, die man allein zu Hause machen kann, aber nicht in der Gegenwart anderer Menschen. Zum Beispiel – laut singen, die Nägel putzen oder sich die Nase putzen. Bescheidenheit. Verwechseln Sie nicht mit Schüchternheit oder Schüchternheit! Ein bescheidener Mensch betont
niemals seine Überlegenheit, er sucht nicht besser oder klüger zu sein als andere. Er braucht keine Privilegien oder Dienstleistungen, aber in seinen Prinzipien bleibt er immer fest. Pünktlichkeit. Das ist eine der Seiten von guten Manieren und Höflichkeit. Verzögerung ist nur aus einem sehr guten Grund zulässig, alle anderen Entschuldigungen für eine schlechte Gewohnheit, zu spät zu sein, ist nur ein Zeichen eines schlechten Tons. Ein gut ausgebildeter Mensch ist ein reifer Mensch, der die Interessen anderer Menschen und die Verhaltensnormen in der Gesellschaft respektiert. Um gebildet zu werden, müssen Sie den Wunsch haben, jeden Tag zu wachsen und sich zu verbessern. Bist du eine gebildete Person?


Was bedeutet es, einen Aufsatz zu erziehen?