Was ist die beste Stadt oder das beste Dorf?

Für viele ist es kein Geheimnis, dass wir in unserem Land eine seltsame Situation haben. Alle ländlichen Bewohner eilen in die Städte, die städtischen in die Dörfer oder einfach in die Natur. In diesem Artikel werden wir versuchen herauszufinden, in welchem ​​Umfeld es besser ist, einen modernen Menschen zu führen. Historisch gesehen gab es in jedem Land eine Teilung der Stadt / des Dorfes. Und um alle Fragen zu beantworten, werden wir die Situation analysieren, die sich in diesen entgegengesetzten Siedlungen entwickelt hat. 1. Stadt Die Stadt ist ein großes Gebiet mit vorzugsweise mehrstöckigen Gebäuden. Das heißt, auf einen Nenner gebracht – alle Objekte und der ganze Stau der Menschen konzentrierten sich auf ein sehr begrenztes Gebiet. Die Menschen leben übereinander, und diejenigen, die oben leben, entziehen allen, die unten leben, den ganzen Schmutz und das Negative. Freie Gebiete fehlen praktisch. Die Stadt ist eine große Ansammlung von Menschen, was bedeutet, dass es auch das Zentrum des Lebens ist. Es gibt praktisch alle – Apotheken, Kliniken, Läden, Bibliotheken, Kaffee usw. Es leben viele Menschen in Städten, aber es ist keineswegs einfacher, jemanden kennenzulernen als auf dem Land. Schließlich sind die Menschen in den Städten aggressiver und wütender. Jeder lebt sein eigenes Leben und kümmert sich nur um sich selbst, während die Dorfbewohner sehr freundschaftlich leben. Vorteile: entwickelte Infrastruktur und Dienstleistungen, große Gehälter, das Zentrum des menschlichen Lebens. Nachteile: Schmutz, Infektion und Krankheit, begrenztes Gebiet, Unsicherheit des Wohnsitzes, Staus. 2. Landschaft oder Peripherie Ein Dorf ist eine ländliche... Siedlung, das heißt eine Siedlung, in der es einen Dorfrat oder eine Kirche gibt. Heute hat sich die Definition des Dorfes etwas geändert – dies ist ein bevölkertes Gebiet, vorzugsweise eine einstöckige individuelle Entwicklung. Auch Sie könnten an findom-spb interessiert sein. ru Hier ist das Leben viel natürlicher, es gibt keine Hektik, Staus, Gedränge. Pluspunkte: Freiheit, Ruhe, freundliche Nachbarn, Ökologie, das übliche ruhige Tempo des Lebens. Nachteile: Nicht alle Spezialisten sind in Polikliniken vertreten, weniger Geschäfte, weniger Gehälter, aber auch die Preise in ländlichen Gebieten sind viel niedriger, so dass dies nicht einmal ein Nachteil ist. Wenn wir die Situation analysieren, können wir daraus schließen, dass das Leben in modernen Dörfern das wirkliche Leben ist und die Stadt die Hölle für eine Person ist. Gerade in der Stadt muss eine Person als Sklavin arbeiten, aber nur Sklaven arbeiten für Essen, und Menschen in Städten für den Wohnungsbau, die maximal 30-40 Quadratmeter groß ist. Darüber hinaus kommen ständig wachsende kommunale Zahlungen hinzu. Ein Mann stellt sich einfach in die Sklaverei. Während Sie im Dorf sind, können Sie Ihr eigenes Haus bauen und in einer ruhigen Umgebung leben. Was die sozialen Dienste betrifft, entwickelt sie sich sehr aktiv auf dem Land. Der beste Ort für das Leben eines Menschen ist ein großes oder mittleres Dorf, in dem alle sozialen Objekte präsent sind und es gibt Arbeit. Sie werden Ihre Gesundheit erhalten und ein langes und glückliches Leben in Ihrem Zuhause führen. ein weniger ernstes Büro für die Pulverlackierung.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Was ist die beste Stadt oder das beste Dorf?