Was ist eine kleine Heimat?

Die Heimat ist Russland, aber jeder von uns hat einen Ort, an dem er geboren wurde, wo alles besonders, schön und einheimisch erscheint. Nichts auf der Welt kann näher, milder als eine kleine Heimat sein.

Manche haben eine große Stadt, andere haben ein kleines Dorf, aber alle lieben es genauso. Wir wachsen auf, wir wachsen auf, aber wir werden unsere kleine Heimat nie vergessen. Jeder sollte seine kleine Heimat lieben, seine Geschichte kennen, bemerkenswerte Menschen, die hier geboren und aufgewachsen sind.

Für mich ist meine kleine Heimat ein kleines Dorf – Nikitinsky, wo ich seit 3 ​​Jahren lebe, wo meine Kindheit vergeht.

Unser Dorf ist ein kleiner, gemütlicher Ort, wo es viel Schönheit gibt. Hier sind alle Bedingungen für ein ruhiges und sorgenfreies

Leben geschaffen, fernab vom Trubel und den Problemen der Stadt. Hier können sich die Menschen entspannen und eine gute Zeit haben.

Und alles hat so angefangen: ein riesiges Feld aus Hafer, Birkengehölz, eine weiche Herbstsonne, die ihre Strahlen großzügig überflutet, Vogelgesang ist alles, was die ersten Bewohner und Baumeister des Dorfes sahen und hörten.

Das Dorf Nikitinsky wurde 1961 gegründet, benannt nach dem Ingenieur Nikitin, der den Plan für den Bau erstellte.

Der Bau von Holzhäusern und Backsteinbauten begann für verschiedene Institutionen: eine Schule, ein Kindergarten, eine Poliklinik, ein Club, eine Bibliothek.

Schöne und vielfältige lokale Natur.

Das Dorf ist von kleinen Birkenhainen und Wäldern umgeben.

In den Feldern reifen Roggen und Weizen, und in den Wäldern wachsen Beeren, Pilze und eine Vielzahl von Heilpflanzen.

Es gibt zwei künstliche Reservoirs, die als Teiche Nikitinsky und Tambov Ortsansässige genannt werden.

Unser Dorf ist zu allen Jahreszeiten sehr schön.

Im Winter sieht es aus wie ein Märchenland. Der Frühling ist besonders schön, wenn die Blüte beginnt: Kirsche, Vogelkirsche, Apfel und Flieder. Im Sommer ist alles grün, und im Herbst ist alles in Gold.

Einheimische lieben ihr Dorf und versuchen es komfortabler und

schöner zu machen: Sie pflanzen Bäume und Blumen, bauen Spielplätze, beteiligen sich an Subbotniks, schützen und schützen die Natur. Die Straßen sind immer sauber. Die Entwicklung des Dorfes steht nicht still, es verändert sich ständig.

Die Leute hier sind sehr nett, freundlich und sympathisch, was der wichtigste Reichtum des Dorfes ist. Es ist ihre Arbeit, die das Leben meines kleinen Mutterlandes bewahrt.

Die Feiertage sind genauso fröhlich und lustig. Alle Bewohner des Dorfes: Erwachsene und Kinder nehmen an Sportwettkämpfen, schwulen Wettkämpfen, Quizfragen teil. Überall können Sie die Lieder von lokalen kreativen Gruppen hören.

Im Jahr 2011 wurde die Siedlung 50 Jahre alt. Alle Menschen feierten zusammen ihren Geburtstag.

Und in meinem Dorf gibt es keine Baudenkmäler, es gibt keine schönen Backsteinbauten, aber er ist mir lieb, weil er mein kleines Heimatland geworden ist.

Ich liebe dieses Dorf, weil es nicht wie jede andere Stadt ist.

Ich möchte, dass es das reinste, blühendste, freundlichste und gemütlichste ist. Aber dafür müssen wir alle nicht nur uns selbst lieben und schätzen, sondern alles, was uns umgibt. Und wir, die jüngere Generation, werden alles versuchen, damit unser Dorf gedeiht und immer besser wird.

Wenn ich groß bin, werde ich von hier fortgehen, aber die besten Momente meines Lebens, die mit dem Dorf verbunden sind, werden für immer in meiner Erinnerung bleiben.

Ich wünsche meinem Dorf Wohlstand und Wohlstand.


Was ist eine kleine Heimat?