Zusammenfassung von „Der Hobbit oder Hin und Zurück“ von Tolkien

Einmal am 28. April 2941 klopften TE, ein Zauberer namens Gandalf und dreizehn Zwerge, angeführt von Thorin, an den Hobbit Bilbo Beutlin. Sie überredeten den Hobbit, für die Schätze der Zwerge zu campen, die vom Drachen-Smog erobert und in den Höhlen von Lonely Mountain gestapelt wurden. Bilbo wird als Räuber (Einbrecher) angeheuert, und Gandalf gibt Torin eine Karte und einen Schlüssel. Gandalf behauptet, er habe eine Karte und einen Schlüssel erhalten, bevor er vor genau hundert Jahren in einer unbekannten Richtung verschwand, Pater Thorin Train. Gandalf fügt hinzu, dass Trayn in den Kerkern des dunklen Magiers Nekromanten besessen war und Gandalf ihn von dort rettete.

Fünfzehn Reisende (das sind Zwerge, Bilbo und Gandalf) machen eine schwierige Reise. Auf dem Weg fallen

sie in die Hände von Trollen, Kannibalen. Sie werden von Gandalf gerettet, der die natürliche Dummheit der Trolle ausnutzte: geschickt ihre Stimmen nachahmend, verhinderte er, dass sie sich einig waren – wie man mit Gefangenen umging – zu schweißen, zu zerbröckeln oder zu zerquetschen. Die kommende Morgendämmerung machte die Trolle zu Stein. Glücklicherweise vermieden sie das Schicksal, gegessen zu werden. Die Reisenden fanden eine Höhle, in der die Trolle Gold und Schmuck von Reisenden stahlen. Bilbo, Gandalf und Thorin nahmen außerdem die in der Höhle der Trolle aufbewahrten Waffen in Besitz – die Elbenschwerter Orcrist und Glamdring (und Bilbo erhielt seine später berühmte Klinge Sting).

Nach diesem Abenteuer machten sich die Reisenden auf den Weg nach Bruchtal, dem Haus und der Festung von Elrond, dem Anführer der Elfen und der Menschen des Nordens. Elrond, der die Karte von Thorin untersucht, macht eine Entdeckung. Auf der Karte waren die Mondrunen mit einem Satz geschrieben, der darauf hinwies, wie man am Westhang des Einsamen Berges eine geheime Tür finden konnte. Nachdem sie sich bis zum 22. Juni (Iwanows Tag) in Bruchtal aufgehalten hatten, ruhten sie sich aus und nahmen an Stärke zu.

Auf dem Weg durch die nebligen Berge, während einer Übernachtung in einer verzauberten Höhle,

erobern die Zwerge und Bilbo die alten Feinde der Kobolde – Goblins (später Tolkien nennt sie Orks). Die Zwerge und Bilbo mit einer einzigen Kette verbindend, schleppten die Goblins die Reisenden zum Obersten Goblin-Hof. Wieder wurden sie von Gandalf gerettet. Er arrangiert eine Explosion in einer Höhle und der Supreme Goblin schlägt mit einem Schwert von Glamdrning. Nachdem sie sich von den Ketten befreit haben, fliehen die Gnomen, aber auf der Straße in der Dunkelheit verlieren sie Bilbo. Er fiel aus dem Rücken von Bombura, der einen Hobbit zerrte, schlug sich den Kopf und verlor das Bewusstsein.

Aufwachen, Bilbo beginnt nach einem Ausweg zu suchen. Er findet sich in tiefen Kerkern wieder, wo er versehentlich einen Ring findet. Dann muss er Rätsel mit dem Meister des Ringes spielen – ein seltsames Wesen, das sich Gollum nennt und sein Leben aufs Spiel setzt, im Austausch für Gollums Versprechen, ihm den Weg nach oben zu zeigen. Bilbo gewinnt, aber Gollum versucht immer noch, ihn zu töten – er vermutet, dass sein fehlender Ring von Bilbo stammt. Von Gollum weggelaufen, legt Bilbo versehentlich den Ring an und wird unsichtbar. Gollum rennt vorbei. Nach dem Klagen und Beschweren von Gollum lernt Bilbo zuerst das Geheimnis des Ringes (es ist wirklich magisch) und kommt zweitens zum Ausgang aus dem Labyrinth.

Bilbo täuscht die Bilbo, die die Tür bewachen, und eilt den Spuren seiner Kameraden entlang. Sie warten am Feuer auf ihn, besprechen, was zu tun ist – gehen weiter, finden ihn tot oder versuchen ihm zu helfen. Das Erscheinen von Bilbo beendete die Kontroverse, und Gandalf führte die Reisenden zum Meister der lokalen Wälder – Beorn. Sie fielen jedoch fast in die Zähne der Verbündeten der Kobolde, der schrecklichen blutrünstigen Wölfe – Vargas. Entkommen von den Vargs auf dem Baum, erhalten Reisende Hilfe von Adlern, die sowohl die Wargs als auch die Goblins hassen. Adler bringen alle zum Felsen Carrock, von wo aus die Gnomen, Gandalf und Bilbo nach Beorn gehen. Beorn, nachdem er ihre unglaubliche Geschichte gehört hatte, glaubte ihnen zunächst nicht, aber nachdem er Kobold und Varg gefangen und verhört hatte, wurde er von der Wahrheit des Erzählten überzeugt. Von diesem Moment an wird Beorn ihr treuer Verbündeter. Er versorgt sie mit allem, was notwendig ist, um die in den Kerkern der Goblins verlorenen Dinge zu ersetzen, und zeigt auch den kürzesten Weg durch die Forstwirtschaft an. Am Rande dieses Waldes verabschiedet sich Gandalf von den Zwergen und Bilbo und behauptet, er sei dringend zu Sarumans Angelegenheiten gerufen worden.

Helden setzen ihren Weg ohne Gandalf fort. Von Beorn gewarnt, schalten sie die Spur nicht ab. Tage vergehen Tage, aber der Schwarzwald hört nicht auf. Schließlich gehen sie zum Schwarzen Bach, dessen Wasser verzaubert ist. Während der Überfahrt fällt Bombur ins Wasser des Baches. Trotz der Tatsache, dass er es geschafft hat zu retten, schläft er fest ein. Jetzt sollen sie, außer ihrem Gepäck, Bombura tragen und schlafen. Unmerklich war der Schwarzwald vorbei, der Buchenwald begann. Der Ausbruch ist schon nahe, aber müde und hungrige Reisende wissen das nicht. Sie sehen Feuer, hören Lieder. Sie rennen zum Feuer und verlassen die Spur. Verloren, verlieren die Gnome Bilbo und Thorin.

Thorin wurde von den Elben von König Thranduil gefangen genommen, der den Späher eines Kundschafters fürchtet und ihn in einem Kerker festhält. Bilbo trifft eine riesige Spinne und tötet ihn mit seinem Schwert Sting. Dann hilft er seinen Kameraden und findet sie in einem Netz, das von riesigen Spinnen umgeben ist. In einem Ring neckt Bilbo Monster und nimmt sie mit. Zurückkehrend gibt er Freunde frei.

Ohne Thorin geht es weiter und die Zwerge werden von den Elfen gefangen genommen. Bilbo, der den Ring trägt, begibt sich nach den Gefangenen in die Elfenkammer. Während des Verhörs der Gnome sagten sie Thranduil nichts über den Zweck der Reise, und er, wütend, befahl, die Gefangenen im Kerker zu behalten, bis sie sich unterhielten. Bilbo wandert mit einem unsichtbaren Ring durch die Burg und sucht nach einem Weg, die Gefangenen zu befreien und zu entkommen. Sie halfen dem Fall – leere Zisternen und eine geheime Passage aus dem unterirdischen Palast des Elfenkönigs nutzend, gelang es den Zwergen, frei zu schwimmen und zum Lake City – Esgaroth zu schwimmen. In Esgarot wird Thorin von Anwohnern geehrt und hilft ihm und den Gnomen, die Expedition nach Lonely Mountain auszurüsten.

Die Zwerge schafften es, den Berg unbemerkt zu erreichen. Sie erkunden den westlichen Hang und finden einen Ort, der ein Nebeneingang sein kann. Aber es ist möglich, es nur zu öffnen, wenn die von Elrond gefundene Prophezeiung auf der Karte erfüllt ist. Bilbo, der zum Geheimdienst geschickt wurde, entführt einen kostbaren Becher von Smog, der ihn in einen unbeschreiblichen Zorn führt, und provoziert ihn buchstäblich in Zorn, um wieder in die Schatzkammer zu gelangen. Wütender Smog, realisierend, dass die Zwerge von Leuten aus dem See geholfen wurden, verlässt die Höhle und greift Esgarot an, verbrennt sie zu Boden, stirbt aber plötzlich an dem Pfeil, der vom Bogenschützen Bard gestartet wurde. Zwerge erhalten ihre Schätze und finden ein Zuhause, aber da alle anderen sie für einen erschlagenen Drachen halten, behaupten die Menschen und Elfen, Gnom Reichtum zu besitzen, der die Rechte des Berges beansprucht.

Zwischen Bilbo und Thorin, die alles sein mussten, was zusammengeführt werden musste, entstand ein Konflikt – Bilbo fand heimlich aus Torin Arkenstone, das Herz des Berges, einen riesigen Diamanten, den Thorin über alle anderen Reichtümer schätzte. Da Thorin sich weigerte, mit dem Barden und dem Elfenkönig zu teilen, machte sich Bilbo auf den Weg zum Lager des Volkes und gab Arkenstone Bard als Kaution.

Torin, der die Macht hatte, Arkenston wegzunehmen, bat um Hilfe von seinem Verwandten Dain, der mit einer Armee von Gnomen der Eisenberge nach Erebor kam. Doch zu dieser Zeit hatten Menschen, Elfen und Gnomen plötzlich einen gemeinsamen Feind – der Berg wurde von einer Armee von Kobolden angegriffen. Die Schlacht der Fünf Heerscharen begann, in der die Kobolde mit großer Mühe geschlagen wurden. Unter den Toten waren Thorin und seine Neffen Fili und Kili.

Nach dem Sieg versöhnten sich Menschen, Elfen und Zwerge miteinander und teilten den Schatz untereinander. Bilbo erhielt seinen Anteil an den Schätzen und ging sofort in seine Heimat.

Auf dem Rückweg blieb Bilbo ein wenig bei dem König der Elfen von Tirkuil Thranduil und bat ihn um Vergebung für unfreiwilligen Diebstahl, als er sich in seinen Hallen verstecken musste und auf die Gelegenheit wartete, die Gnomfreunde zu befreien. Bilbo weigerte sich flach, durch den Wald zu gehen, obwohl er von Gandalf und Beorn begleitet wurde. Deshalb ging Beorn zum Haus um den Wald herum und umrundete ihn von Norden.

Im Haus von Beorn wurden Gandalf und Bilbo bis zum Frühling entlassen, nach dem sie ihren Weg nach Westen fortsetzten. Nachdem sie die Höhle von drei Trollen erreicht hatten, in denen Gold versteckt war, grub Bilbo und Gandalf sie aus und machten sich auf den Weg zum Haus von Elrond in Bruchtal. Egal, wie angenehm es für Bilbo war, bei Elrond zu bleiben, die Heimweh nach nur einer Woche trieb ihn voran. Nach der Rückkehr nach Hause fand Bilbo, dass er rechtzeitig zum Ende der Auktion war – er wurde offiziell als verstorben anerkannt und alle seine Wertsachen wurden verkauft. Die Klagen dauerten mehrere Jahre, aber viele von Bilbos Sachen verschwanden.

Bilbo hat seine Abenteuer aufgezeichnet. Später kamen diese Notizen zusammen mit Bilbos Gedichten in das Scharlachrote Buch von West-Crome. Der Ring wurde von ihm behalten, später übertrug er ihn auf seinen Neffen Frodo, den er offiziell zu seinem Erben machte.


Zusammenfassung von „Der Hobbit oder Hin und Zurück“ von Tolkien