Biografie von Fred Williamson

Fred Williamson ist ein Fußballspieler und Schauspieler. Geboren am 3. März 1938 in der Stadt Gary, Indiana. Bekannt als Profi-Fußballstar. Darüber hinaus wurde er in den 1970er Jahren durch Filme für ein afroamerikanisches Publikum bekannt.

Fred, mit dem Spitznamen „Hammer“ für einen schweren Schlag, fing 1961 an, für „Oakland Raiders“ Profifußball zu spielen. Dann war er 1965 Teil des Teams „Kansas City Chiefs“. Williamson, der selbst auf seine Person aufmerksam wurde und 1967 am Super Cup I teilnahm, avancierte zum meistbeworbenen Mediaplayer.

Nach dem Football verlassend, arbeitete Williamson ein bisschen als Künstler-Regisseur von Filmen. Und dann nahm er die Schauspielerei auf. Sein früher Erfolg als Schauspieler kam in kleinen Portionen. Aber der wahre Ruhm bedeckte ihn dank der heroischen Rollen in den Filmen. Zum Beispiel in solchen Low-Budget-Filmen wie „Black Caesar“, „Cool“. Fred Williamson produzierte, schrieb, managte viele Filme, in denen er filmte. 1996 erschien er zusammen mit anderen Berühmtheiten jener Zeit in dem Film „The Burning City“.

Zusätzliche Informationen: Williamson spielte 1973 in der Zeitschrift „Playgirl“


Biografie von Fred Williamson