Die Komposition des Gemäldes Levitan “Brücke. Savvinskaya Sloboda”

Meisterwerk der Levitan-Brücke. Savvinskaya Sloboda (1884, Staatliche Tretjakow-Galerie, Moskau) – eine Manifestation seiner Fähigkeit, in dem Bild des Niedrigen Motivs vermittelt kostbares Gefühl der Einheit und Harmonie der Natur, die Freude seiner Feder Erneuerung.

Farb Lösung dieser Arbeit, die auf einer Kombination von verschiedenen Schattierungen von Frühlings-Grün gebaut, himmelblau und warme, sonnige Ocker, erinnert an den Worten Korowin über die zu diesem Zeitpunkt im Besitz von ihm und Levitan Leidenschaft Öffnung der Ausdrucksmöglichkeiten der Malerei: „Liegen im Hof ​​des Holzes – und wie sie schreiben “Was für eine Farbenvielfalt ist in ihnen! Die Sonne brennt darauf! Der Hof wirkt nicht mehr leer und verlassen – er lebt!”

Die Skizze “Bridge. Savvinskaya Sloboda” ist charmant in ihrer streichelnden Lyrik, sie ist wie von Licht durchbohrt und strahlt sie selbst aus. Aber gerade die wunderbare Leuchtkraft der Skizze und die Kraft seiner Malerei lassen seine Datierung im Jahr 1884 in Frage stellen. Wenn man es mit anderen Werken des ersten Sommers vergleicht, die in der Savvinskaya Sloboda stattfinden, kommt man zu einem erstaunlichen Ende.

В то время как верхняя половина этюда, до мостика, и по цвету и по характеру живописи очень похожа на ” Саввинскую слободу ” и другие

этюды (та же трактовка немного сероватой зелени, изб, бревен), нижняя часть этюда резко от них отличается, в особенности то, как написаны фиолетовые тени на мостике, отражение и тени на воде под ним, зеленая яркая трава. Их цвет гораздо более интенсивен, и краска положена более энергичным и разнообразным мазком. Это становится еще более очевидным, если последовательно закрывать то нижнюю, то верхнюю часть этюда. Конечно, Левитан сумел в общем сохранить единство этюда, но все же первый план внизу отличается от второпланного изображения верхней части. При пристальном рассмотрении бросается в глаза, как мало интенсивность фиолетовых пятен на досках и яркость зеленой травы поддержаны в дальних планах. Очевидно, передача игры света и теней на мостике и в воде под ним особенно интересовала Левитана, и он специально их усилил позднее. Когда же это могло произойти?

Kürzlich fanden wir in einer Privatsammlung in Kiew eine Zeichnung “Bridge” aus dem Jahr 1885. Lila Striche auf der Brücke sehen darin nicht so sehr nach Schatten aus, sondern als eigenständige, spektakuläre Farbflecken. Wahrscheinlich, im selben Zeitraum, also 1885, vervollständigt Levitan diese Skizze. Die Etüde verlor so in der Integrität der Malerei, gewann aber in ihrem Sonnenschein. Aber es ist dieses Sonnenlicht, die Transparenz der Luft, eine Art Ausstrahlung des ganzen Bildes und den lyrischen Charme des unscheinbaren Motivs der Dorfhöfe. Sonnenlicht hier – es ist nicht nur die Beleuchtung, sondern die glühende Luft selbst, weich und leicht. Die Skizze verleitet uns zunächst zu dem freudigen, hellen und glücklichen Zustand der Seele, der sich in ihr ausdrückt, übermittelt als junge Freude der Sonnennatur. Levitan, teilweise seine Skizze “Brücke” umschreibend,

..


Die Komposition des Gemäldes Levitan “Brücke. Savvinskaya Sloboda”