Komposition “Warum ich Winter liebe”

Was für eine wunderbare Zeit – Winter! Sich zusammengerollt. Frosts pinnte Wasser. Die Birken erstarrten in schneeweißen Fransen, die zottigen Hüte auf den Kiefern glänzten, auf den Zweigen der Tannen funkelten Schneezapfen. Rund um das Schweigen des Schülers. Die frostige Luft beißt. Die Schneedecke bedeckte zuverlässig den Boden. Du kommst aus der Fichten-Dämmerung heraus – der Geist fängt ein: ein strahlender Glanz aus Schnee, Himmel, Sonne! Es ist nur ein Wunder!

Eine besondere Natur ist der Winter in der Stadt. Mit einer Pfeife stürmt ein Schneesturm durch die Straßen, stürmt in die Gassen und durchbohrt mit Nadelstichen alle Bewohner. Schnee liegt dort, wo Schneeverwehungen und wo eine dünne Schicht ist. Die Wintersonne wandert wie in den Bergen zwischen den Häusern, manchmal treibt der Schnee, weißer Staub fließt.

Im Wald zu dieser Zeit auch viele interessante Dinge. Während der Schnee immer noch flach ist, finden sich überall im Wald Spuren von Tieren. Vögel landen oft auch auf der Suche nach Nahrung. Das Eichhörnchen schafft es, Lieblingsfrüchte zu finden, selbst wenn die Dicke der Schneedecke groß ist. Am Waldrand ernähren sich die Elche von der Weide. Der Fuchs ist neben der Maus. Die Schneewolken ziehen sich ihren Weg auf dem Weg des Wildschweins. Ein Haselhuhn flog aus dem Gebüsch zum Rand und setzte sich auf den Baum: Sie können auch die Wintersonne genießen. Ein Bär schläft in der Höhle in der Nähe. Der Wind ist kaum hörbar durch die Äste der Bäume, und der Wald singt ein Winterlied. Worum geht es? Über die Schönheit der Natur. Über alles Leben auf der Erde.

Der Winter ist eine Zeit voller Spaß und Spaß. Wenn Sie auf die Straße hinausgehen, können Sie sehen, wie jemand, der vor Schnee knirscht, Ski fährt oder rodelt, wie ein Mädchen mit einer Klinge aus Skates schöne Skizzen auf dem Eis zeichnet. Sogar das Lernen im Winter ist einfacher. Eine frische Brise trägt traurige Gedanken vom Kopf.

Ich mag den Winter, weil es die schönste Zeit des Jahres ist und weil im Winter mein Lieblingsurlaub das neue Jahr ist. In einer magischen Nacht bei den funkelnden Tannen jubeln die Menschen aus dem Herzen und machen Wünsche. Mit dem letzten Schlag des Kreml-Glockenspiels kommt das neue Jahr, neue Freuden und Sorgen kommen. (277 Wörter)


Komposition “Warum ich Winter liebe”