Komposition “Auf das Leben”

Das menschliche Leben ist das Kostbarste, was er hat. Es ist einzigartig, einzigartig und unbezahlbar. Das menschliche Leben ist Gottes Geschenk! Aber aus irgendeinem Grund denken sehr wenige von uns ernsthaft darüber nach, wie er lebt, wofür er lebt und was er hinterlassen wird.

Menschen schätzen Edelsteine. Sie schätzen sie, einen schönen Rahmen abholen, sorgfältig aufbewahrt und haben Angst zu verlieren, aber der wichtigste Schatz – unser Leben – erlaubt ist oft zu driften. Wir zögern nicht, Tag für Tag zu leben, Zeit für leere Unterhaltung zu verbringen oder auf dem Fernseher zu faulenzen. Aber die Zeit wird kommen, wenn jeder wird sich stoppen und fragen: „Warum soll ich für das leben, was ich mein Leben gegeben“ Wenn das Schicksal, die Natur und einige

höhere Kräfte unser Erscheinen in der Welt vorherbestimmt haben, dann ist das nicht zufällig. Also, in unserem Leben ist etwas Sinn. Das Leben ist nur gegeben, wenn auf den Menschen, und, in den Worten des russischen Schriftsteller N. A. Ostrowski, „lebt es notwendig ist, so nicht unerträglich schmerzhaft zu sein für die vergeudeten Jahre.“

Das Ziel ist das Wichtigste im Leben. Der Wunsch, Träume zu verwirklichen, Pläne umzusetzen. Dieses Ziel mag für alle gelten, sollte es aber sein. Und es muss hoch, edel sein, einer, der einen Mann in seinen eigenen Augen und in den Augen derer um ihn herum erhöhen würde.

Denken Sie darüber nach, was vor Ihnen liegt.

Das Ziel, ein gutes zu wählen, geht direkt dorthin.

Diese Worte Firdowsi, sollte meiner Meinung nach das Motto von jedem werden. Und es spielt keine Rolle, was genau Menschen im Leben erreichen wollen. Die Hauptsache ist, dass er sicher sein sollte, dass sein Ziel es wert ist, danach zu streben. Nur dann wird dieses Ziel sein Leben mit wirklicher Bedeutung füllen. Nur dann wird es wirklich von Nutzen sein. Wie V. Goethe sagte: “Ohne den Vorteil des lebendigen, vorzeitigen Todes”.

Für jemanden ist das Ziel des Lebens die Erschaffung einer Familie, die Geburt und Erziehung von Kindern. Und wenn eine Person mit der ganzen

Verantwortung sich darauf bezieht, dann lebe ohne Zweifel das Leben mit Nutzen. Er wird in seine Kinder alles Gute investieren, was er in seiner eigenen Seele trägt, er wird ihnen all seine Liebe und Fürsorge geben und höchstwahrscheinlich der Welt würdige Menschen geben, die zur Verbesserung und zum Wohlstand des Lebens auf der Erde beitragen werden.

Jemand strebt danach, sich einer bestimmten Sache zu widmen. Er strebt danach, die größten Höhen im Beruf zu erreichen. Und wenn das nicht nur der Wunsch ist, Karriere zu machen, um Karriere oder Geld zu machen, dann lebt eine solche Person natürlich nicht umsonst. Sein Ziel ist hoch und edel. Seine Bemühungen werden nicht unbemerkt bleiben, und er selbst wird einen bedeutenden Beitrag zur gemeinsamen Sache leisten, seine Spuren in diesem Leben hinterlassen.

Es ist schwer, eine eindeutige Antwort auf die Frage zu geben, warum das Leben dem Menschen gegeben ist. Wie viele große Philosophen, Denker und Schriftsteller haben den Hauptzweck ihres Lebens zur Lösung des Geheimnisses der menschlichen Existenz und Bestimmung gemacht. Jeder von ihnen fand den Sinn des Lebens in etwas Eigenem. Und keiner von ihnen konnte ein einziges Lebensziel für alle Menschen auf der Erde formulieren. Aber es gibt immer noch Gedanken, zu denen irgendwann alle gelehrten Männer kamen, denen früher oder später jeder denkende Mensch kommt. “Das Leben wird nicht wegen seiner Länge geschätzt, sondern wegen seines Inhalts”, sagte Seneca. Cato der Ältere glaubte, dass, wenn das Leben “im Geschäft” nicht benutzt wird, es “Rost” frisst. “Wir müssen aufhören, auf unerwartete Geschenke aus dem Leben zu warten und das Leben selbst zu machen”, nannte L. N. Tolstoi. Das ist die Hauptsache, die eine Person anstreben sollte,

In den Worten des bemerkenswerten russischen Klassikers A. P. Tschechow zu leben bedeutet, “eine prominente, unabhängige, edle Rolle zu spielen, eine Geschichte zu schreiben, damit die gleichen Generationen nicht das Recht haben, über jeden von uns zu sagen: Es war ein Trottel, oder schlimmer als das. “.

Natürlich ist ein Leben ein nicht zu überquerendes Gebiet. Auf dieser holprigen Straße warten wir auf Freude und Enttäuschung. Aber du musst weitermachen. Vor Schwierigkeiten nicht vorbeigehen, Hindernisse überwinden, Fehler korrigieren. Wir müssen leben, streben nach dem Höheren, dem Besseren, dem Licht. Und genau dieser Wunsch hilft dir, zu überleben, deine Seele zu erziehen und dem größten Geheimnis – dem Geheimnis des Lebens – näher zu kommen. Und vielleicht wird uns deshalb das Leben gegeben, damit wir uns selbst “erschaffen”, so dass wir ständig nach Vollkommenheit, Harmonie und Schönheit streben.

“Ich habe mein Leben gelebt”, sagt der Mann in seinen letzten Jahren und denkt darüber nach, was der Sinn seines Lebens war, was ihn jeden Tag erfüllte. Und oft stellt sich heraus, dass hinter der Leere: nicht zu den Sternen geflogen ist, hat Entdeckungen nicht gemacht, hat die Heimat nicht verteidigt, hat nach sportlichen Leistungen nicht gestrebt, hat Brot nicht erhoben. niemand wärmte seine Wärme. Es gibt nichts zu erinnern. Er hat kein Haus gebaut, er hat keinen Sohn großgezogen, er hat auch keinen Baum gepflanzt. Es stellt sich heraus, dass das Leben vergeblich ausgegeben wurde, weil es keinen Sinn, keinen Inhalt darin gab, und so gab es kein Leben selbst. Ja, der Mensch existierte, “trieb”, aber das Leben verging. Ohne es. Dann werden die Worte des Schriftstellers PA Pavlenko zurückgerufen: “Das Leben ist nicht die Tage, die vergangen sind, sondern die, an die man sich erinnert hat.” Und um es so unvergesslich wie möglich zu machen, kann nur die Person.

Ich weiß nicht, was ich Zeit, dass in meinem Leben zu tun haben kann. Ich weiß nur, dass ich bis zum Ende des Weges streben werde ich war etwas zu erinnern, um Ihnen zu sagen, dass ich von seinem früheren Leben stolz sein könnte, um meine Familie, Freunde und Bekannte nicht „unerträglich schmerzhaft“ für meine vergeudeten Jahre. Ich glaube, dass in seinen späteren Jahren ihre Enkel sagen können, dass ihr Leben nicht umsonst gelebt haben, und wird das volle Recht auf die Worte von J. Fucik zu zeichnen haben: „Auch die Toten wir in einem Teilchen des großen Glücks leben, weil wir darin investiert haben unsere Leben! “


Komposition “Auf das Leben”