Komposition “Für was ich meine Schule liebe”

Schule, das ist der Ort, an dem wir jeden Morgen hetzen. Das kann man von unserem anderen Zuhause sagen. Dort verbringen wir die Hälfte unserer Zeit. Viele mögen keine Schule. Sie wollen nicht zu ihr gehen, im Unterricht sitzen, den Lehrern zuhören und ihnen dann zu Hause etwas anderes beibringen. Sie wollen, dass es bald endet. Und ich mag meine Schule.

Schule ist nicht nur Anrufe, Unterricht und Lehrer. Zuerst in der Schule all meine Freunde. Es ist nicht nötig nach jemandem zu suchen, anzurufen, zu fragen, ob man spazieren gehen möchte. Jeden Morgen treffen Sie jeden in der gleichen Klasse am Schreibtisch. Alle, wie Sie auf eine Veränderung warten, laufen, reden, schreien, zeichnen im Allgemeinen etwas Interessantes. Und nach dem Unterricht gehen wir alle nach Hause und diskutieren

interessante Momente. Und es ist okay, dass morgen derselbe Tag sein wird, wir werden uns nie langweilen.

Und zweitens mag ich wirklich Ferien in der Schule. Unterricht macht klein, und dann Konzerte, Matineen, unterhaltsame Spiele. Mein Lieblingsurlaub in der Schule ist das neue Jahr. In diesem Urlaub haben wir einen großen Baum, und wir schmücken ihn alle. Dann kommen alle in verschiedenen Anzügen zur Matinee. Es ist so cool. Für einige Jahre war ich ein Schneewittchen. Ich mochte wirklich mein üppiges Kleid, das mit Regen und funkelt. Auf dem Kopf ist eine schöne Krone und wunderschönes Haar. Mein Kostüm hat immer den ersten Platz errungen. Jetzt bin ich erwachsen geworden, also ist mein Kostüm einfach. Maske kaufte und ging. Aber ich schaue mir wirklich gerne die Bilder von kleinen Kindern an. Sie sind alle so schön und anders. Ich immer vozhzhe mit ihnen runden Tanz.

Noch gibt es einen Feiertag “Achte März”, wenn wir Mutter, Großmutter, Schwester einladen. Wir erzählen ihnen Poesie und geben dann Geschenke, die sie mit ihren eigenen Händen gemacht haben. Wenn es keine Schule gäbe, hätten wir nie so viel Spaß gehabt. Deshalb liebe ich meine Schule.


Komposition “Für was ich meine Schule liebe”