Zusammenfassung “Warmes Brot” von Paustovsky

Die Erzählung beginnt mit einem traurigen Ereignis. Ein verwundetes Pferd steht deutlich vor dem Leser. Das Tier hat den Müller von Berezhki Dorf bereut und hat es zuhause geschützt. Aber es war nicht leicht für den älteren Mann, sein Pferd im Winter zu füttern. In der Tat gibt es zu diesem Zeitpunkt kein frisches Gras, das das Pferd einklemmen könnte, und der Überschuss an Produkten beim Müller war offenbar nicht.

Das Hungergefühl ließ das Pferd auf der Suche nach Nahrung durch die Höfe laufen. Er wurde mit altbackenem Brot, Karotten, Rübenköpfen ertragen – wer auch immer konnte. Nur ein gleichgültiger Junge Philemon fütterte das Tier nicht. Darüber hinaus charakterisiert Paustowskis eigene Geschichte “Warmes Brot” weiterhin den jungen Charakter.

Die Zusammenfassung wird darüber berichten. Filimon war Nelaskov, für den die Großmutter, mit der er lebte, den Kerl schalt. Aber der Junge kümmert sich nicht. Er sagte fast immer dasselbe: “Komm schon, du.” Filka antwortete auch auf das hungrige Pferd, das nach dem Rand des Brotes griff. Der Junge schlug das Tier auf die Lippen und warf das Stück in den Schnee.

Strafe

Dann erzählt Paustowskis Arbeit “Warmes Brot” über die Zahlung für die Tat. Es schien, dass die Natur selbst für solche Grausamkeit bestrafen wollte. Sofort begann ein Schneesturm, und die Temperatur auf der Straße fiel stark. Das Wasser aus der Mühle gefror davon. Und jetzt riskierte das ganze Dorf, hungrig zu bleiben, da es keine Gelegenheit gab, Korn in Mehl zu mahlen und köstliches Brot daraus zu backen. Großmutter Filka hat den Kerl noch mehr erschreckt, über eine ähnliche Tat erzählt, nur in Bezug auf den hungrigen Soldaten. Der Übeltäter dieses Ereignisses ist bald gestorben, und die Natur des Dorfes Berezhka seit weiteren 10 Jahren war mit einer Blume oder einem Blatt nicht glücklich. Schließlich kam auch ein Schneesturm und wurde kalt.

Das ist die Strafe für eine schwere Verfehlung in seiner Geschichte “Warmes Brot” Paustowskij. Die Zusammenfassung kommt glatt zur Auflösung. Alles

sollte gut enden.

Schuldentilgung

Erschreckt von solchen Konsequenzen seiner Tat, versammelte Filimon die Leute, um das Eis mit Äxten und Brecheisen um die Mühle zu hacken. Alte Leute kamen auch zu Hilfe. Erwachsene Männer waren dann an der Front. Die Leute arbeiteten den ganzen Tag, und die Natur schätzte ihre Bemühungen. Sie wird in ihrer Arbeit “Warmes Brot” von Paustowski beschrieben. Die Zusammenfassung kann dadurch beendet werden, dass im Dorf Berezhki plötzlich ein warmer Wind wehte und Wasser auf die Klingen der Mühle fiel. Aus dem Mahl von Mehl, Oma Filka Brot gebacken, nahm der Junge einen Laib und trug sein Pferd. Er tat es nicht sofort, sondern nahm eine Erfrischung und versöhnte sich mit dem Kind und legte seinen Kopf auf seine Schulter.

So beendet Paustowski seine Arbeit auf eine freundliche Art und Weise. “Warmes Brot” Bewertungen waren meist positiv. 1968 wurde ein kleines Buch veröffentlicht, zu dem Sie in dem Artikel sehen können. Dann basierte der Cartoon auf den Motiven der interessanten Arbeit.


Zusammenfassung “Warmes Brot” von Paustovsky