Biografie von Wjatscheslaw Tichonow

Vyacheslav Vasilyevich Tikhonov ist ein Schauspieler, Volkskünstler der UdSSR.

Vyacheslav wurde am 8. Februar 1928 in Pawlowski Possad geboren. Im Alter von 13 Jahren trat er in den Lehrplan der Berufsschule ein und begann nach seinem Abschluss mit der Spezialisierung im Betrieb.

Schon damals entstand in der Biographie von Wjatscheslaw Tichonow ein Traum, Schauspieler zu werden. Aber entgegen seinem Wunsch ging er auf Geheiß seiner Eltern zum Automechanischen Institut. Doch 1945 entschied er sich für VGIK. Zuerst ging der Wettbewerb nicht vorbei, dann begann er durch einen glücklichen Zufall zu studieren.

Das Debüt des Schauspielers in der Biographie von Tichonow fand in den Studentenjahren statt – im Film „Junge Garde“. Auch während seines Studiums heiratete er Nonna Mordyukova. Er begann im Theater des Schauspielers zu arbeiten.

Für eine lange Zeit hat Tikhonov keine würdigen Rollen in Filmen erhalten. Aber er hat es geschafft, sich im Theater glänzend zu beweisen. Ruhm und große Popularität erschien in der Biographie von Vyacheslav Tikhonov nach dem Film „Es war in Penkovo.“ Dann kamen die bekannten Filme „Außerordentlicher Vorfall“, „Maisterne“, „Zwei Leben“ und andere.

Tikhonov schaffte es, sein schauspielerisches Talent während der Dreharbeiten des Films „Krieg und Frieden“ zu enthüllen. Auch einer der bekanntesten Filme Tichonows ist „We’ll Live To Monday“, die Serie „Seventeen Moments of Spring“. 1974 erhielt er den Titel eines Volkskünstlers der UdSSR.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Biografie von Wjatscheslaw Tichonow