Erleichterung von Afrika

Die Struktur der Erdkruste des Kontinents bestimmt seine Erleichterung. Betrachtet man die physische Karte von Afrika, können wir daraus schließen, dass der Kontinent aus Hochebenen besteht. Tiefland und hohe Berge sind selten. Tiefland liegt hauptsächlich entlang der Küsten der Meere und Ozeane.

Der östliche Teil von Afrika nimmt ein ziemlich hohes ostafrikanisches Plateau ein, das innerhalb des Schildes der alten Plattform gebildet wird. Hier sind die höchsten Gipfel des Kontinents, die aktiven und erloschenen Vulkane. Der höchste Gipfel Afrikas ist der Vulkan Kilimanjaro.

Nördlich des ostafrikanischen Plateaus liegt das äthiopische Hochland – eine riesige Bergkette mit hohen Gebirgsketten und vielen separaten erloschenen Vulkanen. Sie entstanden aus zahlreichen Magmafluten innerhalb des ostafrikanischen Grabens. Hoch über den umliegenden Ebenen aufragend, bricht das Hochland im Osten abrupt ab, im Westen wird es durch Felsvorsprünge, Spaltenrisse verkleinert.

Im Südosten liegen die Drakensberge, Terrassen, die ins Landesinnere abfallen. Sie sind Anordnungen an den Rändern der alten Plattform.

Im äußersten Süden Afrikas gibt es alte, schwer zerstörte flache Kapberge, die am Ende des Paläozoikums entstanden. vor etwa 300 Millionen Jahren.

Im Nordwesten des Festlandes liegen das Atlasgebirge. Es ist ein junges Massiv, das im Känozoikum am Rande der afrikanischen Lithosphärenplatte entstand. Die Atlas erstrecken sich entlang der Mittelmeerküste.

Somit wird die Höhe über dem Meeresspiegel, Afrika in zwei Teile unterteilt: niedrig Afrika mit Erhebungen bis zu 1000 m, die nördlichen und westlichen Teilen des Kontinents abdeckt und Afrika mit großen Höhen über 1000 m über dem Meeresspiegel, die die östlichen und südlichen Teile umfasst.


Erleichterung von Afrika