Das Problem der moralischen Entscheidung

In der Konversation die Phrase “realer Mann” verwendend, sprechen in der Regel sowohl Frauen als auch Vertreter des stärkeren Geschlechts über den gleichen Typ.

“Normale Muschiks”, wie sie sich selbst nennen, verhalten sich nach den ethischen Normen der Gesellschaft, schätzen die Ehe und ihre Familie, lieben geliebte Menschen, leben “richtig”. Es gibt keine klare Definition dessen, was ein Mann sein sollte, der ein Beispiel für Moral ist.

Aber normalerweise haben diese Leute die folgenden Eigenschaften: einen harten, harten Charakter, Weisheit, Loyalität zu ihren geliebten Menschen, körperliche Stärke, seine Willenskraft. Entscheidungsfähigkeit, Verantwortung und ein würdiger Begleiter des Lebens. Heute schlagen wir vor, dass Sie

über die moralische Freiheit der Wahl sprechen, denn jeder Mann sollte wissen, wie er in verschiedenen Lebenssituationen besser und korrekter vorgehen kann.

Das Interesse an diesem Problem liegt darin begründet, dass die Situation der moralischen Entscheidung früher oder später vor jedem Menschen steht. Moralische Wahl ist die Wahl einer Person zugunsten von Gut oder Böse, die Wahl einer ethischen Alternative. Sogar Aristoteles sagte, er müsse sich von Wünschen unterscheiden, für den Menschen bekannt und relevant sein, die Wahl müsse unbedingt bewusst sein. Wir leben in einer freien Gesellschaft, daher ist die Freiheit der bestimmende Faktor für die moralische Position jeder Person. Worin manifestiert es sich?

Die Begriffe “gut” oder “schlecht” sind trotz der allgemein akzeptierten Normen für jede Person abstrakt. Aber in jeder Gesellschaft wird die Moral eines Menschen durch sein Verhalten, seine Handlungen, seine Einstellung zu den ein oder anderen Dingen und die Freiheit seiner Wahl betrachtet. In diesen Sphären zeigt sich eine Person, die sich als kreative und unabhängige Person manifestiert.

In einem schwierigen Leben oder in einer extremen Situation kann sich eine Person so manifestieren, als wäre sie niemals in eine andere Zeit eingetreten. Oder umgekehrt wird sein Verhalten

wie gewöhnlich sein, und dies wird auch ein Indikator für seine Moral sein.

Auch ist ein großer Indikator für die Moral die Stärke des Willens des Menschen, er ist weit von allen entfernt. Wenn wir für die Freiheit unserer Wahl kämpfen, vergessen wir oft, dass es besser ist, nicht die Möglichkeit zu haben, irgendetwas überhaupt zu erwerben, zum Beispiel, wenn das Trinken von Alkohol auf Wodka angewiesen ist, geben Sie das ganze freie Geld dafür aus. in Verbindung mit ihrer Zeit, Fähigkeiten und Gesundheit. Wenn eine Person eine starke Willensfreiheit hat, die in der Tat viel teurer und wichtiger ist als viele Faktoren, dann ist es unwahrscheinlich, dass sie mit dem Problem der moralischen Entscheidung konfrontiert wird.


Das Problem der moralischen Entscheidung