Der Herbst ist meine Lieblingssaison

Meine Lieblingssaison ist der Herbst. Ich bin im November geboren, vielleicht deshalb, nach dem Ende der warmen Tage des Sommers, bin ich so erfreut, die herbstlichen kühlen Windböen zu treffen, atme die Luft, die mit Noten von fallenden Blättern gefüllt ist, und beginne wieder, auf Wärme zu warten.

Im Herbst mache ich oft einen Spaziergang zum See oder in den Wald. Manchmal ist meine Schwester bei mir, die erst 4 Jahre alt ist. Sie ist so neugierig wie ich. Ich fragte meine Mutter, warum die Blätter an den Bäumen gelb werden und dann fallen. Sie erzählte mir eine lange, aber interessante Geschichte darüber, wie Blätter wie Menschen leben, und jeder Baum lebt, genau wie wir alle.

Auf Spaziergängen mit meiner kleinen Schwester versuche ich alle Freuden des Herbstes zu sehen. Ich schaue in den Himmel, ich sammle die gefallenen Eicheln und Nüsse im Wald, ich atme tief die Düfte von Regen und Frische ein. Der Himmel ist zu dieser Zeit von dicken Wolken getrübt, es ist oft nicht klar, was hinter ihnen passiert. Ich habe mich immer gefragt, was hinter ihnen steckt. Über Wolken und Wolken ist es nämlich nie bewölkt. Die Sonne scheint immer dort. Und im Winter und im Sommer und im Herbst, wenn es stürmisch regnet.

Ich will, dass der Herbst nicht endet, weil ich sie liebe. Und sie liebt mich auch, warum sind wir sonst so gut zusammen?


Der Herbst ist meine Lieblingssaison