Erinnerung

Ich schob die Bücher ins Regal, und plötzlich fiel ein kleines Stück Papier aus einem Buch. Ich nahm ein kleines weißes Blatt, das in der Mitte gefaltet war, und faltete es auseinander.

Es war ein alter Brief von meinem entfernten Freund, der in Nowosibirsk lebt. Ich erinnerte mich sofort an sein Gesicht und seine Stimme… Wie lange habe ich meinen Freund nicht gesehen!

Einmal haben wir an derselben Schule studiert. Unsere Freundschaft war ehrlich und stark. Es schien, dass nichts sie aufhalten konnte! Aber Igors Familie ging nach Nowosibirsk, und wir mussten uns trennen. Die Freundschaft hat nicht aufgehört, aber die Distanz hat uns irgendwie voneinander distanziert, denn ein wahrer Freund muss ständig sein, er sollte jeden Moment da sein, um zuzuhören und zu sprechen. Das ist so wichtig, wenn es jemanden gibt, der über sein Unglück und seine Siege erzählt!

Ich schien die Stimme eines Freundes zu hören, spürte seinen Atem, die Wärme seines Handschlags.

Doch dann wachte ich auf, sah ein Stück Papier in meinen Händen und erkannte, dass es Dinge gibt, die man nie mehr zurückgeben wird. Aber diese Dinge, Ereignisse und Menschen sind in unserer Erinnerung lebendig!


Erinnerung