Biografie Kurotschkin Wassili Stepanowitsch

(1831 – 1875)

Kurochkin Vasily Stepanovich (1831 – 1875), ein Dichter.
Geboren Juli (9. August mit n..) 28 in St. Petersburg in der Familie eines Beamten der ehemaligen serf zugeteilt „nach Belieben “ im Jahr 1813.
Im Alter von zehn wurde die Militärschule gegeben, studierte dann an dem St. Petersburg militärische Institution – Adel Regiment – die absolvierte 1849 im Rang eines Fähnrichs. Er war bis 1853 im Militärdienst, als er in den Ruhestand ging.
Seit 1857 beschäftigt sich Kurotschkin nur noch mit literarischer Kreativität, was ihn bald berühmt macht. In diesen Jahren übersetzte er viele westeuropäische Dichter. Ein besonderer Platz in seiner Übersetzungsarbeit war von Übersetzungen aus Beranger belegt, denen er sich viele Jahre widmete. Kurochkin hat es geschafft, seine Übersetzungen für die russische politische Situation sehr aktuell zu machen. Sie hatten einen außergewöhnlichen Erfolg. Transfers, die von der Zensur nicht verpasst wurden, gingen an die... Listen. In den Jahren 1859 – 73 veröffentlichte Kurochkin zusammen mit dem Künstler und Zeichner N. Stepanov (seit 1865 – unabhängig) eine wöchentliche satirische Zeitschrift “Iskra”, die große Autorität besaß: Sie wurde von “Freunden und Feinden” gelesen. Der Dichter selbst erschien in fast jeder Ausgabe als Parodist, als Feuilletonist (unter Pseudonymen) und demonstrierte ein ungewöhnliches satirisches Talent.
Kurochkin war mit der revolutionären Bewegung verbunden, 1861 – 63 war ein Mitglied der Führung der Gesellschaft “Land und Freiheit”. 1866 verbrachte er mehr als zwei Monate in der Peter-und-Paul-Festung.
1873 schloss die Regierung das Iskra-Magazin, und Kurochkin fing an, in Nekrasovs Otechestvennye Zapiski zusammenzuarbeiten und Übersetzungen, Theaterkritiken und satirische Verse und satirische Artikel in verschiedenen Zeitungen zu veröffentlichen. Im Alter von 44 Jahren starb Kurochkin plötzlich am 15. August (27 n. Chr.) 1875.
Eine kurze Biographie aus dem Buch: russische Schriftsteller und Dichter. Ein kurzes biographisches Wörterbuch. Moskau, 2000.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Biografie Kurotschkin Wassili Stepanowitsch