Wohltätigkeitsarbeit

Nächstenliebe ist eines der Grundprinzipien einer humanistischen Gesellschaft. Wenn wir heute in einer Welt leben, in der viele böse, unehrliche Handlungen begangen werden, sollten wir die Menschen so freundlich und freundlich wie möglich behandeln.

Was ist Nächstenliebe? Es scheint mir, dass dies eine Eigenschaft eines Menschen ist, wenn er in der Lage ist, die Sorgen und Sorgen anderer Menschen mitfühlend zu behandeln, wenn er in der Lage ist, nicht nur seinem Nachbarn, sondern auch Fremden in Schwierigkeiten zu helfen. Auch gegenüber dem Feind wird seine barmherzige Person freundlich und mit der Hoffnung auf Versöhnung umgehen.

Eine barmherzige Person, so scheint es mir, kennt das Wort “Rache” oder “Rache” nicht. Ein solches Prinzip wie “ein

Auge für ein Auge, ein Zahn für einen Zahn” ist nichts für ihn. Indem wir das Böse tun, erhöhen wir nur das Böse, das in der Welt existiert. Eine barmherzige Person versucht, freundlich und mit jeder Person sympathisch zu sein.

Eine der bekanntesten und angesehensten Frauen des letzten Jahrhunderts ist Mutter Teresa. Es war ein Symbol der Barmherzigkeit, Freundlichkeit, Mitgefühl im grausamen zwanzigsten Jahrhundert. Ihre Hingabe an die Idee, der Welt zu dienen, hat Menschen auf der ganzen Welt inspiriert und inspiriert. Solche Beispiele erlauben uns zu erinnern, dass Güte in menschlichen Herzen existiert. Persönlich respektiere ich diese Leute wirklich.

Die Geschichte der Menschheit kennt viele Kriege, Verrat und Gräueltaten. Auf einmal wurde viel Blut vergossen. Der Mann respektierte sich nicht, respektierte andere nicht. Der Mensch wusste nicht, was Nächstenliebe ist, er wollte mehr Macht, mehr materiellen Reichtum und so weiter. Auf seine innere Welt achtete niemand. In der Vergangenheit war die Rache am Feind eine Frage der Ehre. Aber dieses Prinzip zerstört die innere Welt des Menschen, macht ihn wütender. Aber jetzt können wir, ein Beispiel von den berühmtesten Persönlichkeiten nehmend, uns ändern

Natürlich ist es sehr schwierig, allen Menschen gegenüber barmherzig zu sein. Aber wir müssen versuchen, unsere innere Welt zum Besseren zu verändern. Ich denke, wenn wir mit den Handlungen anderer Menschen geduldig sind, werden wir allmählich ihre Einstellung zu uns selbst verbessern. Die Menschen werden verstehen, dass du ihnen keinen Schaden wünschst, und sie werden sich allmählich in dich verlieben.


Wohltätigkeitsarbeit