Meine Eltern

Unsere Eltern. Jetzt sind sie noch jung, wohlhabend und wir, egal wie unabhängig wir werden wollen, brauchen ihre Hilfe. Und sie sind immer bereit, uns ihre Hände zu geben. Ich kann nicht glauben, dass einmal alles andersherum sein kann: Sie werden hilflos und brauchen uns. Wie können wir uns benehmen?

Werden wir für sie Trost und Freude werden oder werden wir ihr Alter in die Hölle verwandeln, wie das Sprichwort sagt? Zum ersten Mal stelle ich diese Frage vor mich und versuche sie zu verstehen. Du kannst nur eine einfache Antwort für dich finden, die ich natürlich immer schätzen und lieben werde. Aber was steckt eigentlich hinter diesen Worten? Natürlich wird mein Leben es zeigen. Und deshalb denke ich; in erster Linie muss es vernünftig aufgebaut... sein, mit solider moralischer Orientierung: eine richtige berufliche Wahl, eine gute Familie und Respekt vor den Menschen. Das wird die größte Freude für meine Eltern sein, wie für alle anderen Mütter und Väter.

Es war diese Verantwortung für mein Leben, die sie mich immer gelehrt haben. Aber es gibt noch einen anderen. Was sie mir nicht beigebracht haben, sondern was ich selbst fühle. Es ist ihnen wichtig, Verantwortung für ihr Leben, ihre Gesundheit, ihren Seelenfrieden und ihre Freude. Ich denke, dass nicht immer die Augen meiner Mutter so funkeln werden, und die Augen meines Vaters sind so sicher. Wie willst du sie vor unruhiger Zeit und allen möglichen Übeln verbergen und beschützen? Und wie können wir das tun, damit diese Worte nicht nur Worte sind?


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Meine Eltern