Die Bedeutung der menschlichen Existenz

Philosophische Konzepte der Bedeutung der menschlichen Existenz sind sehr verschieden. Im Allgemeinen können Sie sie in zwei Zweige unterteilen. Einige Philosophen suchen den Sinn des Lebens in sich selbst, in allen sichtbaren Formen und Manifestationen des Lebens: in der Liebe und im Guten, in der Freude, in der Erlangung der Macht über die Welt, in der Vervollkommnung des Geistes und so weiter.

In diesem Fall hat das Leben absolutes Selbstwertgefühl. Andere suchen nach Sinn für ihre eigenen Lebensgrenzen und sehen ihren Zweck darin, einem höheren, idealen Anfang zu dienen – der Menschheit, der Natur oder Gott.

In diesem Fall wird das Leben als ein Mittel angesehen, andere Werte zu erlangen, zum Beispiel Glück zu erlangen. Darüber hinaus argumentieren einige Philosophen, dass das Leben völlig bedeutungslos ist, da es endlich ist. Wenn es Tod im Sein gibt, dann ist das Leben absurd und verwandelt sich in die Erwartung seines natürlichen Schicksals.

In diesem Fall wechseln philosophische Diskussionen vom Thema des Sinns des Lebens zum Problem der Bedeutung des Todes, zum Beispiel Existentialisten (Kierkegaard, Camus, Sartre). In gleicher Weise entwickelt sich der Begriff des Lebens als ein Mittel, Unsterblichkeit in verschiedenen Formen zu erreichen – symbolisch (sozial) oder im Gegenteil wörtlich (physisch).

Philosophischen Verständnis des Problems der menschlichen Existenz Sinn ergänzt die moderne Debatte der biologischen Ethik – die Zulässigkeit der Sterbehilfe, Selbstmord, Abtreibung, Organtransplantationen, Klonen und andere Aspekte des neuen Verständnis der menschlichen Freiheit bei der Entsorgung des Lebens..


Die Bedeutung der menschlichen Existenz