Die veredelnde Kraft von Kunst und lebendiger Natur im Märchen “Nightingale”

Hans Christian Andersen kennt alle Kinder der Welt. Zusammen mit einem guten Zauberer, Ole Lukoie, erzählte er uns Dutzende von guten, weisen und schönen Märchen. Von ihm erfuhren wir etwas über das kleine nordische Land, in dem der Schriftsteller lebte, über Elfen und Trolle, über die winzige Däumelinchen und die traurige kleine Meerjungfrau. Wir besuchten sogar den Palast des chinesischen Kaisers, wo ein lebender kleiner grauer Vogel und eine kunstvolle Nachtigall, die mit Diamanten und Rubinen übersät waren, sich in der Kunst des Singens bewarben.

Das Märchen “Nightingale” hilft einem Menschen, auf eine neue Art zu sehen, was er gewohnt ist und nicht mehr zu schätzen weiß. Als Höflinge des chinesischen Kaisers bemerken die Menschen oft nicht die Freuden der Tierwelt. Sie alle schmücken ihr Zuhause und vergessen, den Sonnenuntergang zu bewundern, einen Hain vor dem Fenster. Und die lebendige Natur ist sehr nahe, und keine Paläste können sich damit vergleichen.

Nachtigall fliegt aus dem kaiserlichen Palast, nicht nur weil sie echte Kunst nicht schätzen... können. Er fliegt in den Wald, weil der Wald lebendig und schön ist, da ist Freiheit und Schönheit. Und ich möchte über dieses Lied singen. Eine Nachtigall könnte es besser als jedes andere, das geschickteste Spielzeug. Weil er Schönheit fühlte und Menschen verstand. Sein Gesang erfreute nicht nur die chinesischen und ausländischen Gäste. Die Nachtigall verzauberte mit seiner Kunst den Tod selbst und vertrieb ihn vom Bett des sterbenden Kaisers. Und der Kaiser selbst, der das Singen eines kleinen grauen Vogels gehört hatte, wurde freundlicher und besser. Wer weinen kann und einer Nachtigall lauscht, muss nicht nur Kunst, sondern auch Menschen fühlen und verstehen können. Die Nachtigall versprach dem Kaiser, jeden Abend an seinem Fenster zu singen. “Ich werde dir über die Fröhlichen und Unglücklichen singen, über das Gute und das Böse, die um dich herum verborgen sind.”

Ich möchte glauben, dass das Leben seiner Untertanen besser sein wird. Schließlich hat der Kaiser auch ein Herz, und er kann weinen und der Nachtigall lauschen.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Die veredelnde Kraft von Kunst und lebendiger Natur im Märchen “Nightingale”