Das Problem der Auswahl eines Aufsatzes

Früher oder später steht jeder von uns vor einer Wahl. Und er wiederum bedeutet, sich für eine der Optionen zu entscheiden.

Das Problem der Wahl taucht täglich vor uns auf, es ist ein integraler Bestandteil des Lebens. Viele Menschen haben Angst, eine Wahl zu treffen, sie haben Angst, den üblichen Gang der Dinge zu ändern. Das ist in der Tat bedeutungslos. Wenn wir uns nicht entscheiden, wird das Leben es für uns schaffen, und es ist überhaupt keine Tatsache, dass wir es mögen werden.

Ich glaube, dass jeder sein eigenes Leben führen muss. Und eine der Möglichkeiten, dies zu tun, besteht darin, fundierte Entscheidungen zu treffen und sich nicht vor einer Entscheidung zu fürchten.

Vergiss nicht, dass die Wahl die Verantwortung für die Entscheidung übernimmt.

Eine Person, die eine Wahl getroffen hat, sollte für die Konsequenzen verantwortlich sein, die sie mit sich bringt.

In meinem Leben gibt es, wie bei jeder Person, oft ein Problem der Wahl. Manchmal zögere ich zwischen mehreren Optionen, wage es nicht. Schließlich hat jeder von ihnen seine Vor – und Nachteile. In solchen Momenten nehme ich mich selbst in die Hand und frage mich: Welche Konsequenzen ergeben sich für diese oder jene Option? Dann entscheiden Sie sich für die Auswahl viel einfacher.

Letzten Sommer stand ich vor einer schwierigen Entscheidung. Ich musste entscheiden, ob ich mit Freunden oder im Dorf zu meiner Großmutter zum Meer fahren würde. Offensichtlich wollte ich am Meer mehr – es ist lustig und sorglos. Aber ich habe gemerkt, dass meine Großmutter alt ist und sie braucht meine Hilfe. Außerdem sehen wir uns selten. Eine Weile zögerte ich und entschied mich dann, meine Zeit gleich zu teilen. Ich ging für eine Woche ins Dorf, half meiner Großmutter mit dem Garten, Holz und Vieh, und schloss mich dann Freunden auf See an. Ich kam später als die anderen an, beleidigte aber meine Großmutter nicht.

Leider ist es nicht immer möglich, einen Kompromiss zu finden. Manchmal müssen Sie Entscheidungen gegen Ihre Wünsche treffen und Dinge tun, die Sie gar nicht wollen. Zum Beispiel, wenn ich mit den Jungs ausgehen will, um Fußball zu spielen, aber ich habe meine Hausaufgaben noch nicht gemacht. Hier ist es nicht zu Kompromissen, bis der Unterricht gemacht wird – Sie werden nicht spazieren gehen. Sie müssen sich hinsetzen und es tun, und wenn Sie Zeit haben, dann können Sie vielleicht Fußball spielen.


Das Problem der Auswahl eines Aufsatzes