“Familien” Komposition

Unterschiede zwischen einem Mann und einer Frau sind der Natur selbst innewohnend, aber die Gesellschaft, in der sie wächst und aufgewachsen ist, beeinflusst die Bildung eines Menschen noch mehr. Die Frage der Beziehungen in der Familie ist für alle von Belang, wie die Beliebtheit dieses Themas sowohl in der Massenliteratur als auch in der medizinischen Psychotherapie zeigt. Das Missverständnis des Mannes einer Frau und seine falsche Behandlung mit ihr auf der einen Seite und das unvernünftige Verhalten einer verliebten Frau auf der anderen Seite untergraben die Grundlagen einer erfolgreichen Ehe. Der Text von Yuri Azarov ist dem Problem von Beziehungen in der Familie gewidmet.

Der Autor spricht über die einzigartige Natur der Frau, ihr besonderer Charakter, der mich in der Kindheit manifestiert und anschließend die wirklichen Hüter des Familienherds bildet, in der Lage, etwas für das Haus zu tun und geliebt „Menschliche Zartheit in einer Frau verbunden mit einem moralischen Imperativ, eine ständige Bereitschaft, alles aufs Spiel zu setzen“ .. Selbstaufopferung und Verantwortungsgefühl – das sind die wichtigsten Merkmale des weiblichen Charakters, nach Azarov glaubt. Proving seinen Punkt, dass die Voraussetzungen für eine zukünftige Mutter und Frau in Mädchen in einem frühen Alter manifestiert, zitiert der Autor das Beispiel seiner Lehrerfahrung: als Student, er sah immer die moralische Reinheit, die Bereitschaft, etwas für die Lieben zu tun. Es ist kein Zufall, er führt ein Zitat aus Dostojewskis Aufzeichnungen über die Frauen der Dekabristen, die ein leuchtendes Beispiel für Opfer der Frauen seines Familiennamens sind. Und in den “Maxima” Sukhomlinsky, zitiert durch den Schriftsteller, drückte Anweisungen an junge Frauen und Männer in den Beziehungen zwischen den Geschlechtern und dem Familienleben aus. Wenn sie sich verlieben, sollten Mädchen, die Zärtlichkeit und willensstarke Qualitäten miteinander verbinden, die Klugheit nicht vergessen: “Der Geist muss über das Herz herrschen”. Ein Mann sollte Frauen niemals verachten, seine Pflicht ist es, für sie Sorge zu tragen und sie zu lieben, weil sie ihn als Mann und Ehemann charakterisiert.

Nach Yuri Azarov wird ein Mann und eine Frau verheiratet, weiterhin geistig einander bereichern, diese Beziehung, die auf Moral und Kultur sind der Schlüssel zu einer starken Familienleben. ( „Ehre deine Frau und die Mutter deiner Kinder Eine kluge... Frau wird immer ihren Mann auf dem richtigen Weg schicken („Die Weisheit der Frauen bringt Ehrlichkeit Mann“), der seinerseits seine Frau vor Schaden und Unrecht zu schützen, die Bedingungen für das Wohlergehen der Familie schafft – es Ehre Ihrer Art „).

Ich stimme vollständig mit der Position des Autors. Eine Frau und ein Mann sind an entgegengesetzten Polen und verstehen einander manchmal unmöglich ist, aber es gibt bestimmte Axiome des Verhaltens, basierend auf einem inneren Sinn und Moral, wonach wir leicht Probleme in der Beziehung lösen kann, und vielleicht kommen sie nicht. So hat in der russischen Literatur immer wieder auf das Problem der Beziehung zwischen Mann und Frau berührt. Zum Beispiel in dem epischen Roman L. N. Tolstogo „Krieg und Frieden“ nimmt einen großen Platz „dachte die Familie.“ Der Autor beschreibt zwei reiche Familien – die Rostov und Bolkonski, von denen die erste auf die Stimme der Sinne unterworfen ist, und der zweite folgt den Gesetzen der Vernunft, sondern die Mitglieder beider Familien sind mit starken Bindungen verbunden sind, weil ihre Beziehung auf Großzügigkeit, Freundlichkeit und ein Gefühl der moralischen Pflicht gebaut.
die Unterstützung ihrer Familie.

Ein weiteres Beispiel für die Moral als Schlüsselfaktor der starken familiären Beziehungen als einen Roman in Versen „Eugen Onegin“ von A. S. Pushkina, in denen dienen der Autor ein Bild einer echten russischen Frau schafft, mädchenhaft verträumt und leicht, aber mit dem unerschütterlichen
Moral und Treue zu ihren Prinzipien. Sie verliebt sich in Onegin und nimmt Verweigerung an. Nach einer Weile wird sie zur Frau eines angesehenen Generals, aber die Gefühle für den Adligen verschwinden nicht. Als Onegin sie jedoch in St. Petersburg sieht und erkennt, dass er verliebt ist, lehnt Tatiana ihn ab. Diese Handlung ist eine Manifestation ihrer hohen moralischen Qualitäten, ein Gefühl der Pflicht und Verantwortung gegenüber anderen Menschen. Sie kann ihren Ehemann nicht verraten, ihm Leid bringen, weil er ihr vertraut, und sie sind eine starke Familie. Nach dem Bild von Tatiana brachte Puschkin den unglaublich integralen und willensstarken Charakter einer Russin hervor.

So hat sich die Arbeit Yuriya Azarova hat uns gelehrt, dass die Familienbeziehungen Verständnis zwischen Männern und Frauen, basierend auf ethischen und kulturellen Prinzipien im Vordergrund.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
“Familien” Komposition